So zerstörte das Eis-Chaos die Landschaft

Luftaufnahmen zeigen

So zerstörte das Eis-Chaos die Landschaft

Vor rund zehn Tagen nahm das Eis-Chaos dramatische Ausmaße an: Ganze Regionen froren zu, Bäume stürzten unter der Eislast ein, über 60 Straßen mussten gesperrt, einzelne Dörfer sogar evakuiert werden. Jetzt da sich der tagelange Nebel endlich gelichtet hat, zeigen Luftaufnahmen wie sehr die Landschaft, vor allem im Waldviertel gelitten hat. Besonders schlimm hat es Kottes (Bezirk Zwettl) und seine Umgebung erwischt: Die Bäume sehen aus als hätte man sie komplett von den Ästen befreit, wie Streichhölzer ragen sie nackt in den Himmel.

Diashow Die Eis-Chaos-Schäden aus der Luft

Das blieb von den Bäumen übrig

Die Schäden aus der Luft

Tagelang herrschte Eis-Chaos

Diese Fotos sollen den Bauern helfen

Wälder wurden in Mitleidenschaft gezogen

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

So enorm sind die Schäden

1 / 14

Jetzt heißt es aufräumen:
Mithilfe der Luftaufnahmen sollen die Landwirte der betroffenen Regionen das Ausmaß der Schäden ihrer Wälder besser erkennen, die Fotos werden den Bauern zur Verfügung gestellt. Viel Arbeit hatten schon jetzt die Mitarbeiter des Stromversorgers EVN: 200 Masten wurden beschädigt, rund 40 Kilometer Stromleitungen mussten neu bespannt werden, in 25.000 Haushalten fiel während der "Eiszeit" der Strom aus. Die Feuerwehr zählte ganze 1400 Einsätze, 1500 Helfer standen im freiwilligen Dienst.

prognose_button_we.jpg © wetter.at

VIDEO: Es herrscht Eiszeit in Österreich

Video zum Thema Es herrscht Eiszeit in Österreich

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten