Sohn (16) ersticht Mutter: So fand ihn die Polizei

Wien-Penzing

Sohn (16) ersticht Mutter: So fand ihn die Polizei

Ein 16-Jähriger soll am Dienstagabend in Wien-Penzing seine Mutter nach ÖSTERREICH-Informationen mit mehr als einem Dutzend Messerstichen umgebracht haben.

Demnach beging der Jugendliche die Tat gegen 21.00 Uhr in einer Wohnung in der Lorenz Weiß-Gasse. Danach verständigte er selbst die Einsatzkräfte.

Haus1.jpg © TZ ÖSTERREICH / Artner

In diesem Haus fand die Bluttat statt. (c) TZ ÖSTERREICH / Artner

Die Wiener Berufsrettung war laut Polizeisprecher Paul Eidenberger als erste am Tatort. Sie fand den Jugendlichen in der Wohnung neben der Leiche seiner Mutter sitzend. Die Rettungskräfte zogen sich zurück und verständigten die Polizei.

WEGA nahm 16-Jährigen fest

Letztlich ging die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) in die Wohnung. Der 16-Jährige hatte den Beamten die Tür geöffnet. Die Polizisten nahmen ihn fest. Die Mutter wurde noch medizinisch versorgt, für sie kam aber jede Hilfe zu spät. Der Jugendliche machte nur verwirrte Angaben.

Haus2.jpg © TZ ÖSTERREICH / Artner

Die Rettung konnte nichts mehr für die 42-jährige Mutter tun. (c) TZ ÖSTERREICH / Artner

Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Es handelte sich um ein Küchenmesser mit zehn Zentimeter langer Klinge. Unklar war, ob der 16-Jährige das Messer aus der Küche genommen oder es sich extra besorgt hatte.

Es gab zunächst keine Hinweise, dass der Tatverdächtige unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden wäre. Zum Motiv der Tat ist nichts bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten