Spar ruft Wildschweinsalami zurück

Salmonellen

© Niesner

Spar ruft Wildschweinsalami zurück

Bei einer Routineüberprüfung durch die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) ist festgestellt worden, dass eine Charge der Tichy-Wildschweinsalami, produziert von der Firma Hable, mit Salmonellen belastet ist. Das Produkt musste daher als gesundheitsschädlich eingestuft werden. Die Supermarktkette Spar hat die Salami einer Aussendung zufolge aus den Regalen genommen.

Das betroffene Produkt hat das Mindeshaltbarkeitsdatum 10.2.2010. Falls Kunden eine derartige Salami noch zu Hause haben, können sie sie zurückbringen. Das Produkt wird ersetzt. Die betroffene Wildschweinsalami ist bei Spar nach eigenen Angaben kein Dauersortiment, sondern wurde nur vor Weihnachten ins Sortiment genommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen