Sonderthema:
Spaziergänger fand 25 Kilo Munition in der Donau

Kurioser Fund in Linz

Spaziergänger fand 25 Kilo Munition in der Donau

Ein 45-jähriger Spaziergänger hat am Montag in der Donau in Linz mehrere Pakete mit Munition entdeckt. Die Landespolizeidirektion bestätigte am Abend in einer Presseaussendung einen entsprechenden Bericht des ORF Oberösterreich.

   Der Mann, der in der Nähe des Fußballplatzes des SV Urfahr in der Donau Abkühlung suchte und dazu die Beine ins Wasser hängte, stieß dabei auf Munitionsteile. Er alarmierte die Polizei. Die Beamten sahen im trüben Wasser mehrere Pakete am Grund des Stromes liegen. Sie forderten einen Sprengstoff-Spezialisten an. Gemeinsam sammelten sie rund 25 Kilogramm Patronen für Jagd- und Sportwaffen verschiedener Kaliber ein - insgesamt mehrere Hundert Schuss.

   Die Herkunft der brisanten Fundes war vorerst unklar. Dem Zustand nach dürfte die Munition noch nicht lange im Wasser gelegen haben. Nicht ausgeschlossen wurde, dass es sich um Beute aus einem Einbruch handelt, die in der Donau entsorgt wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen