Spritsparen durch Car-Sharing immer beliebter

Studie

© dpa

Spritsparen durch Car-Sharing immer beliebter

Eine aktuelle Studie des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeigt, dass das Potenzial der Teilnahme in Österreich bei rund 100.000 Personen liegt. Die Organisation betonte, dass Car-Sharing für alle finanziell interessant ist, die weniger als 12.000 Kilometer pro Jahr mit dem Auto fahren.

Von 16.000 Menschen genutzt
Die gestiegenen Spritpreise erhöhen das Interesse an Car-Sharing, dass derzeit in Österreich bereits von rund 16.000 Personen genutzt wird. "Im Schnitt wird ein Pkw nur eine Stunde pro Tag genutzt, 23 Stunden steht das Fahrzeug am Parkplatz oder in der Garage. Da die Fixkosten einen großen Anteil ausmachen, rechnet sich Car-Sharing umso stärker, je weniger Kilometer gefahren werden", so VCÖ-Experte DI Martin Blum. Wer 6.000 Kilometer pro Jahr fährt, zahlt pro Monat mit eigenem Pkw (VW Polo, Benzin) 543 Euro, mit Car-Sharing aber nur 294 Euro.

Bis zu fünf Autos werden "ersetzt"
Der VCÖ wies darauf hin, dass im Schnitt der CO2-Rucksack eines Car-Sharing-Nutzers um etwa 1.300 Kilogramm CO2 leichter ist als der eines durchschnittlichen Autofahrers. Außerdem sprach sich der VCÖ dafür aus, dass die Städte Car-Sharing stärker fördern sollten. Im Durchschnitt ersetzt ein Car-Sharing-Pkw fünf Autos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen