Sonderthema:

Wien-Leopoldstadt

Wien-Leopoldstadt

Stärkster Mann der Welt brach zusammen

Nachdem Franz Müllner, der stärkste Mann der Welt, das Riesenrad nur mit Muskelkraft gedreht hat und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt hat, brach er zusammen. Dem 43-jährigen Salzburger wurde kurz schwarz vor Augen. Aber schon nach wenigen Sekunden war der neue Weltrekordler wieder auf den Beinen.

Diashow Stärkster Mann der Welt bricht zusammen

Stärkster Mann der Welt bricht zusammen

Stärkster Mann der Welt bricht zusammen

Stärkster Mann der Welt bricht zusammen

Stärkster Mann der Welt bricht zusammen

Stärkster Mann der Welt bricht zusammen

1 / 5

Zuvor sorgte Müllner für eine unglaubliche Leistung und das trotz widrigster Bedingungen. Wegen dem regennassen Boden wurde extra eine Leiter auf dem Boden montiert, damit Müllner genug halt hat.

Bereits um 13.30 Uhr wurde das Riesenrad vom Motor, der die berühmte Wiener Sehenswürdigkeit normalerweise antreibt, abgekoppelt. Knapp eine Stunde später war es dann so weit: Müllner zog das Riesenrad eine Gondel lang an einem Seil.

14. Weltrekord
Eigentlich wollte der Salzburger das Riesenrad mehrere Gondeln lang ziehen, aber nach einer verließen ihn die Kräfte und er klappte zusammen. Ein Notarzt war schnell zur Stelle, aber Müllner kam ohnehin von selbst wieder auf die Beine und durfte sich über seinen insgesamt 14. Weltrekord freuen.

"Das Riesenrad ist einfach das Wahrzeichen Österreichs. Das kennt die ganze Welt. Ich bin jetzt der erste Mensch, der es geschafft hat, es in Bewegung zu setzen", freute sich der nun 14-fache Weltrekordhalter nach dem gelungenen Versuch. Obwohl Müllner bereits einen Helikopter auf seinen Schultern landen hatte lassen, sei dieses Projekt eines seiner Highlights gewesen, so der Sportler.

Weiterer Weltrekord
Vor dem gelungenen Weltrekord des Salzburgers war bereits ein anderer Rekord-Versuch erfolgreich verlaufen. 157 Damen und Herren im Dirndl beziehungsweise in der Lederhose stellten den Rekord der meisten Trachtenpärchen auf einem Platz auf. Fünf Minuten lang tanzten die Paare dafür in einem abgesperrten Bereich am Riesenradplatz zur Live-Musik der Volksmusikgruppe "Die Edlseer". Diese hatten zu diesem Anlass das Lied "Des ganze Land im Trachtengwand" komponiert.

Mit den zwei aufgestellten Weltrekorden ging das "Wiener Wiesn"-Fest 2013 zu Ende. Am Sonntagabend stehen die drei Festzelte sowie das gesamte Gelände auf der Kaiserwiese noch einmal bei freiem Eintritt zum Feiern bereit.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen