Starkregen: Überschwemmungen in Kärnten

Nach schweren Unwettern

Starkregen: Überschwemmungen in Kärnten

Am Nachmittag kam es vor allem im Norden von Wien zu verstärkten Unwettern. Hagel und massiver Regen machten sich im 18. und 19 Wiener Gemeinde Bezirk breit. Hier kam es auch verstärkt zu Feuerwehr Einsätzen.

Zu Rund 40 Einsätzen haben in der Nacht auf Sonntag Kärntens Feuerwehren ausrücken müssen. Grund für die Einsätze war ein Unwetter mit Strakregen, das lokale Überschwemmungen und Vermurungen mit sich gebracht hatte. Am stärksten betroffen war der Bezirk Hermagor.

Wetter_Prognose.jpg

In der Stadtgemeinde Hermagor drohten aufgestaute Wassermassen in mehrere Häuser einzudringen. Laut Bezirksfeuerwehrkommando gelang es den Einsatzkräften jedoch, die Überflutungen der Gebäude zu verhindern. Im Ortsteil Mitschig trat ein Bach über die Ufer.

Diashow Heftige Unwetter in Kärnten

Heftige Unwetter in Kärnten

Heftige Unwetter in Kärnten

Heftige Unwetter in Kärnten

Heftige Unwetter in Kärnten

Heftige Unwetter in Kärnten

Heftige Unwetter in Kärnten

1 / 6


Auf dem Nassfeld wurde die Fahrbahn der B90 auf rund 100 Metern von Geröll und Schotter verlegt. Grund dafür war ein verstopfter Durchfluss. Die Straße war nach einer Stunde Arbeit wieder befahrbar. Eine weitere lokale Vermurung ereignete sich auf der Gailtalbundesstraße (B111) zwischen Förolach und Köstendorf.

Aber auch in Klagenfurt kam es zu Feuerwehreinsätzen. In der Landeshauptstadt mussten mehrere Bäume von Straßen geräumt werden, die Tiefgarage eines Studentenheims und mehrere Keller standen unter Wasser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten