Steirer verbrachte Tage neben toter Frau

Stark verwest

 

Steirer verbrachte Tage neben toter Frau

Offenbar nicht wahrhaben wollte ein 68-jähriger Obersteirer den Tod seiner 53-jährigen Ehefrau. Als sie starb, lebte er zehn Tage neben ihrer Leiche, bevor er am Montag ärztliche Hilfe aufsuchte. Fremdverschulden dürfte nicht vorliegen, hieß es am Dienstag nach der Obduktion von der Polizei.

Sie stand nicht mehr auf
Am Faschingswochenende hatte der Mann aus Neumarkt (Bezirk Murau) das letzte Mal mit seiner Ehefrau gesprochen. Er habe sich von ihr mit einem "Gute Nacht" verabschiedet, bevor er sie in der Küche zurückließ und ins Schlafzimmer zu Bett ging. Am Sonntag sei er dann aufgewacht und habe sich gedacht, seine Frau würde noch länger schlafen. Doch sie stand nicht mehr auf. Bis zum Mittwoch habe es gedauert, bis ihm der Tod der 53-Jährigen bewusst war, habe er bei den polizeilichen Einvernahmen gesagt. Sie anzufassen habe er sich nicht getraut.

Seine einzige Bezugsperson
Der Obersteirer versuchte den Tod seiner Frau zu verdrängen, zumal sie offenbar seine einzige Bezugsperson war: Das Paar lebte laut Exekutive zurückgezogen ohne Fernseher und Telefon, Kinder hatten die beiden keine und auch zu anderen Verwandten bestehe seit Jahren kein Kontakt. Erst am Montag - rund zehn Tage nachdem er seine Frau das letzte Mal gesprochen hatte - rief er bei einer Ärztin an und bat sie zu kommen - er glaube, dass seine Frau tot sei. Die Medizinerin schickte gleich den Distriktsarzt, der in dem Haus sofort den Verwesungsgeruch wahrnahm.

Kein Fremdverschulden
Die Leiche der Frau wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft obduziert. Ein vorläufiges Ergebnis ließ keine Schlüsse auf Fremdverschulden zu, jedoch sei die Verwesung schon weit fortgeschritten gewesen, sodass noch keine sicheren Aussagen getroffen werden könnten. Laboruntersuchungs-Ergebnisse müssten noch abgewartet werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen