Steirerin von Mutterkuh schwer verletzt

Kuh-Attacke

© TZ Oesterreich Torner Gerhard

Steirerin von Mutterkuh schwer verletzt

Leoben. Eine 30 Jahre alte Obersteirerin ist Dienstagvormittag von einer Kuh schwer verletzt worden. Die Frau war mit ihrer Mutter (47) und drei kleinen Hunden neben einer Weide unterwegs gewesen. Doch wegen des Gebells sah eine Mutterkuh rot: Um ihr Kalb zu beschützen, sprang das Tier plötzlich über den Weidezaun und griff die 30-Jährige an. Nachher ging die Frau im Schock noch einige Schritte weiter und brach dann schwer verletzt zusammen. Die Mutter ließ einen Autofahrer die Rettung alarmieren, ihre Tochter wurde schwer verletzt ins LKH Leoben gebracht.

Barbara G. (30) war gegen 10.30 Uhr mit ihrer Mutter Andrea (47) und den drei Hunden auf einem Güterweg neben der B 115 spazieren gegangen. „Wegen des Hundegebells sprang eine Milchkuh, um ihr Kalb zu schützen, über den Zaun“, heißt es bei der Exekutive. Das aufgebrachte Tier rammte die 30-Jährige und trat mehrmals kräftig aus. G. konnte zwar wieder aufstehen, aber brach wenig später zusammen. Ihre Mutter hielt daraufhin einen Fahrzeuglenker auf der B 115 an, der sofort die Rettung verständigte.

Nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam wurde die Schwerverletzte ins Spital gebracht. Nach ersten Aussagen der Ärzte dürfte die 30-Jährige Serienrippenbrüche, Kopfverletzungen und innere Verletzungen erlitten haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen