Steirerin schickte Tochter zum Stehlen

Drogensucht

© Reuters

Steirerin schickte Tochter zum Stehlen

Eine 31 Jahre alte Frau aus Graz steht im Verdacht, ihre 13 Jahre alte Tochter zum Stehlen angestiftet zu haben, um damit ihre Drogensucht zu finanzieren. Die Mutter hatte in diversen Geschäften die Angestellten abgelenkt, in der Zwischenzeit griff die Tochter zu. Bisher wurden Mutter und Tochter neuen Diebstähle nachgewiesen, die sie seit 6. November begangen haben sollen. Die Frau wurde angezeigt.

Die Tochter hatte die von ihrer Mutter jeweils verursachte Ablenkung ausgenutzt und sich in Lagerräume, Umkleideräume sowie in Büros geschlichen und Handtaschen oder Geldbörsen sowie Mobiltelefone entwendet. Die leeren Geldbörsen und Handtaschen wurden in der Mur "entsorgt", Bargeld und Handys wurden für den Suchtgifterwerb verwendet bzw. veräußert. Außerdem hatte die Mutter mittels einer gestohlenen Kreditkarte in einem Schmuckgeschäft vergeblich "einzukaufen" versucht.

Auf die Schliche kam die Polizei dem diebischen Duo, weil den Beamten bei einer Befragung zu anderen möglichen Vergehen etliche Plastikkarten im Kreditkartenformat bei der Frau bemerkten. Diese wurden sichergestellt und den Eigentümern zurückgegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen