Studentin züchtet Monster in Wohnheim

Breaking News

 

Studentin züchtet Monster in Wohnheim

Schockierende Nachrichten aus St. Pölten. Seit mehreren Wochen sind immer mehr Studierende der Fachhochschule spurlos verschwunden. Jetzt glaubt die Polizei die Schuldige gefunden zu haben. In einem Studentenwohnheim soll eine junge Wienerin eine Horde von Monstern gezüchtet haben.

Es ist Sonntag Abend als das Sondereinsatzkommando Cobra nach einem Tipp aus der Bevölkerung die Wohnung von Larissa B. stürmt. Darin finden die Beamten rund 30 kleine bunte Monster und eine völlig verängstigte Mitbewohnerin. Die Verdächtige Larissa B. wurde festgenommen. Die Studentin wird jetzt in der Untersuchungshaft vernommen.

Der Student Roman P. kennt die Verdächtige persönlich: "In letzter Zeit hat sie nicht mehr viel geredet. Sie war sehr verschlossen. Da wusste ich, bei ihr ist etwas faul!"

Monster unter Bewachung
Die Monsterhorde wird nun in einem Wiener Tierheim untergebracht. Zwei Polizisten wurden bei der Einfangaktion schwer verletzt. Einem wurde von einem der Monster ein Finger abgebissen, dem anderen versuchten die unheimlichen Tiere die Nase abzureißen. Die Tiere stehen nun rund um die Uhr unter strengster Überwachung.

Autor: (rcp)

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen