Sonderthema:
Unwetter-Alarm in Österreich

Sturm-Warnung

Unwetter-Alarm in Österreich

Seiten: 12

Nach Schnee nun die nächste Unwetterwarnung: Im nördlichen Alpenvorland, im Donauraum und am Alpenostrand bläst auflebender, zum Teil sogar stürmischer Westwind. Im Wiener Wald werden zur Zeit Orkan-Spitzengeschwindigkeiten von 120 km/h gemessen. In Wien peitscht der Sturm den Regen mit 70 km/h durch die Stadt. Für fast ganz Österreich gibt es eine Unwetter-Warnung.

Die aktuelle Windkarte für Österreich:

wind.jpg © www.wetter.at

Das Wetter bleibt am Wochenende feucht und wechselhaft, prognostizierten am Donnerstag die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien. Die Details für die kommenden Tage:

Freitag
Von Vorarlberg entlang der Alpennordseite bis ins Mariazellerland ist der Himmel am Freitag wolkenverhangen und es schneit anhaltend und teils intensiv. Sonst wechseln sonnige Abschnitte mit zahlreichen dichten Wolken, die bis zum Abend auch Regen- oder Schneeregenschauer bringen. Vor allem im östlichen Flachland können auch kurze Graupelschauer durchziehen. Der Wind kommt aus West bis Nordwest und weht lebhaft bis kräftig. Die Frühtemperaturen lieben bei minus frei bis plus sechs Grad, die Tagesmaxima bereits am Vormittag zwischen zwei und acht Grad, im Laufe des Nachmittags wird es deutlich kälter.

Samstag
Auch am Samstag dominieren oft dichte Wolken. Verbreitet muss außerdem mit Regen- oder Schneeregenschauern gerechnet werden. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt im Nordstau der Alpen. Hier schneit es anhaltend und kräftig. Wetterbegünstigt ist insgesamt der Süden. Hier zeigt sich die Sonne öfters und länger. Der Wind kommt überwiegend aus West und weht mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus sechs Grad (inneralpin und im Süden) und bis zu plus drei Grad (im östlichen Flachland). Die Temperaturmaxima erreicht null bis sieben Grad.

 Sonntag
An der Alpensüdseite ziehen am Sonntag zwar einige Wolkenfelder durch, zwischendurch scheint aber auch die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Im übrigen Österreich halten sich wesentlich dichtere Wolken, häufig regnet und schneit es mit Schwerpunkt in den Nordalpen. Die Schneefallgrenze bewegt sich meist zwischen 800 und 1.400 Metern Seehöhe, am weitesten herab schneit es dabei in den ober- und niederösterreichischen Kalkalpen. Am Nachmittag sind zeigt sich auch im Flachland mitunter die Sonne. Dazu bläst vor allem in der Nordhälfte Österreichs oft lebhafter bis starker Wind aus West bis Nordwest mit Frühtemperaturen meist um zwei bis sieben Grad. Nur inneralpin und im Süden wird es stellenweise leicht frostig. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei vier bis elf Grad.

 Montag

Am Montag strömt dann etwas kältere Luft ein, die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 1.000 bis 600 Meter Seehöhe. Gleichzeitig nimmt die Niederschlagshäufigkeit jedoch allmählich ab, anhaltend bis zum Nachmittag kann es in einigen Nordstaulagen etwas schneien oder regnen. Im Flachland und im Süden bleibt es tagsüber eher trocken, mitunter zeigt sich die Sonne. Dazu bläst vor allem im Donauraum und auf den Bergen wiederholt stürmischer West- bis Nordwestwind.

Diashow Schneedecke überzieht Wien

Schnee in Wien

Schon in den frühen Morgenstunden blieb der Schnee liegen.

Schnee in Wien

Jetzt ist ganz Wien von einer leichten Schneedecke überzogen.

Schnee in Wien

Und es schneit den ganzen Tag weiter.

Schnee in Wien

Blick auf das Burgtheater.

Schnee in Wien

Auch das Johann Strauss Denkmal im Wiener Stadtpark ist von einer leichten Schneedecke überzogen.

Schnee in Wien

Blick in den Rathauspark.

Schnee in Wien

1 / 7


Seite 2: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen:

 

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen