Tausende genießen das erste Sommer-Feeling

Frühling ist da

© TZ Oesterreich Pauty Michele

Tausende genießen das erste Sommer-Feeling

Wer heute ins Freie geht, merkt es sofort: Jetzt ist er da, der erste richtige Frühlingstag des Jahres 2008. Von Bregenz bis Wien herrscht Kaiserwetter, Tausende strömen in die Natur, ein unverwechselbarer Duft liegt in der Luft.

Hier geht's zum aktuellen Wetter.

Warm wie im April
„Bis Vormittag sollten sich die wenigen Hochnebelfelder aufgelöst haben. Dann überwiegt in ganz Österreich der Sonnenschein“, beschreibt Thomas Turecek von der Hohen Warte in Wien das Ende der Winterkälte. „Es wird frühlingshaft. Die Tageshöchstwerte liegen bei 13 bis 20 Grad.“ Am wärmsten wird es laut Experten in Salzburg und Tirol, im Osten wird es nur geringfügig kühler. Temperaturen, wie sie in Österreich normalerweise erst Mitte April üblich sind.

Sogar der eine oder andere Temperaturrekord für Februar könnte heute ins Wanken kommen. Turecek: „Am Inns­brucker Flughafen haben wir den bisher höchsten Wert am 21. Februar 1998 gemessen. Damals hatte es 18,6 Grad, das könnte es auch heute geben.“

Beim Spaziergang oder auf der Terrasse wird es noch wärmer. „Wenn Sie Sonntagmittag in einem Café in Wien sitzen, steigt die gefühlte Temperatur auf bis zu 24 Grad“, so Karsten Brandt von donnerwetter.de.

Die Stimmung steigt
Die erfreulichen Nebenwirkungen des heutigen Sonnen-Sonntags: gute Laune, Unternehmungslust und mehr Zufriedenheit. Sozialmediziner Michael Kunze erklärt: „Durch die Sonneneinstrahlung werden im

Gehirn sogenannte Neurotransmitter wie das Serotonin ausgeschüttet. Die wirken sich auf unser Wohlbefinden positiv aus. Wir sind einfach fröhlicher und weniger verstimmt.“

Auch morgen sollte sich die Sonne weitgehend durchsetzen. Erst ab Dienstag werden die Wolken deutlich mehr, die warmen Temperaturen bleiben uns aber laut Experten noch mindestens eine Woche erhalten.

Skigebiete ungefährdet. Die nächste gute Nachricht: Auf die Schneelage in den Skigebieten haben die hohen Temperaturen keine Auswirkung. „Die Luft ist sehr trocken, deshalb hält das die Schneedecke auf jeden Fall einige Tage aus“, beruhigt Turecek.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen