Tierhasser tötete 100 Hauskatzen

Besitzer fürchten um Tiere

Tierhasser tötete 100 Hauskatzen

Begonnen hat alles bereits vor rund zweieinhalb Jahren. Dutzende Familien aus Frauenkirchen (Bez. Neusiedl am See) meldeten der Burgenländischen Tierrettung, dass ihre geliebten Miezen verschwunden sind. Alleine in der Gemeinde gehen die Tierretter von mittlerweile 52 vermissten Kätzchen aus.

Häufung

„Im vergangenen Monat haben sich die dementsprechenden Meldungen gehäuft“, sagte Otto Bierbaum von der Tierrettung. Im ganzen Bezirk soll die Zahl der verschwundenen oder tot aufgefundenen Katzen bereits auf mehr als 100 Tiere angewachsen sein.

Visier

Erst vergangenen Donnerstag wurden in Weiden am See wieder zwei tote Katzen in Müllsäcken entdeckt. Ein Verdächtiger ist im Visier, doch ohne Anzeige sind der Exekutive die Hände gebunden: „Wir können uns denken, wer verdächtigt wird, nur haben wir gegen den Herrn nichts in der Hand. Wir hoffen weiter auf einen konkreten Hinweis“, so Johann Waba, Kommandant der Polizei Frauenkirchen.

Um den Täter zu fassen, wird nun ein ähnlicher Fall aus dem Jahr 2014 neu aufgerollt. Hinweise an die Polizei unter: 059/133 1136-100.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten