Sonderthema:
Tiroler Bomben-Bastler ausgeforscht

Explosion vor Polizeiposten

Tiroler Bomben-Bastler ausgeforscht

Nach der Zündung eines Metallzylinders vor dem Polizeiposten in Axams im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land ist ein 19-jähriger Einheimischer als Täter ausgeforscht worden. Der junge Mann gab bei der Einvernahme an, aus "Spaß" den Gegenstand gezündet zu haben. Verletzt wurde niemand, es gab laut Polizei nur geringen Sachschaden.

Sprengsatz in Metallzylinder verbaut
Die selbst gebaute Sprengvorrichtung war am Silvestertag gegen 00.25 Uhr explodiert. Es handelte sich um einen 13 Zentimeter hohen Metallzylinder mit einem Durchmesser von vier Zentimetern, der an beiden Seiten mit Eisenplatten verschweißt war. Die Stopföffnung war mit einem zehn Zentimeter langen Schrauben verschlossen.

2,2 Kg Schwarzpulver beschlagnahmt
Nach seiner Festnahme habe der junge Mann gestanden, den Sprengsatz mit einem 20-jährigen Freund gezündet zu haben, berichtete die Polizei. Er habe außerdem drei weitere derartige Zylinder hergestellt und gezündet. Die Beamten konnten schließlich 2,2 Kilogramm Schwarzpulver und drei selbst gebaute Böllerabschussvorrichtungen sicherstellen. Der Tatverdächtige soll nach Abschluss der Erhebungen auf freiem Fuß angezeigt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen