Traum-Wochenende steht bevor

Goldener Herbst

© EPA

Traum-Wochenende steht bevor

Das traumhafte Wochenendwetter kündigte sich am Freitag mit ungewöhnlich hohen Temperaturen an: Laut ZAMG in Wien erzielten Weiz (Steiermark) und Pottschach (NÖ) in Ostösterreich mit 23,7 Grad die Höchstwerte. Gemeinsam mit Aspang, Krumbach und Wiener Neustadt (alle NÖ) zählen die beiden zu jenen Ortschaften, an denen der bisherige November-Rekord gebrochen wurde.

wetterbutton.jpg

An die höchste jemals im November in Österreich gemessene Temperatur - nämlich 26,3 Grad am 7. November 1997 - reichten die aktuellen Werte zwar nicht heran, dennoch übertraf zum Beispiel jener von Pottschach den bisherigen dort erzielten November-Rekord von 21,7 Grad gleich um zwei Grad - und der stammte immerhin aus dem Jahr 1963.

Samstag
Besonders in den südlichen Tal- und Beckenlagen hält sich teils zäher Nebel und Hochnebel. Sonst überwiegt weiterhin sehr sonniges Wetter. Allerdings ziehen im Westen im Laufe des Nachmittages allmählich dichte Wolken heran, am Abend setzen in Vorarlberg erste Regenschauer ein. Diese breiten sich in der Nacht weiter ostwärts aus, die Schneefallgrenze sinkt wieder unter 2.000 Meter Seehöhe. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden und Osten lebhaft bis kräftig. Die Frühtemperaturen liegen bei 10 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei 13 bis 19 Grad.

Sonntag
Das Wetter dreht sich: Der Himmel bleibt den ganzen Tag über wolkenverhangen und es regnet verbreitet, insbesondere in der Westhälfte. Im Westen schneit es bis auf 700 Meter herab, sonst bewegt sich die Schneefallgrenze zwischen 1.000 und 1.500 Meter. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen bei 5 bis 9 Grad, tagsüber wird es meist nur wenig wärmer, im Westen gehen die Temperaturen teils sogar zurück. Nur im Osten und Südost werden Höchstwerte zwischen 11 und 14 Grad erreicht.

Montag
Zu Wochenbeginn zeigt sich der Himmel meist stark bewölkt und vor allem am Vormittag regnet es zeitweise, am Nachmittag klingt der Regen meist ab. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 700 und 1.400 Meter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Frühtemperaturen: minus 2 bis plus 7 Grad, Tageshöchstwerte 4 bis 11 Grad.

Dienstag
Am Dienstag ziehen immer wieder teils dichte Wolken durch und auch der eine oder andere kurze Schauer kann nicht völlig ausgeschlossen werden. Im Süden sind insgesamt mehr Wolken zu erwarten und hier regnet es auch am meisten. Die Schneefallgrenze steigt auf über 2.000 Meter an. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost bis Südwest, am Alpennordrand kommt teils stürmischer Südföhn auf. Frühtemperaturen minus 2 bis plus 7 Grad, bei Föhn stellenweise auch deutlich milder, die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 10 bis 19 Grad.


Alle aktuellen Wetterinfos finden sie auf wetter.at!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen