Trüb und regnerisch: Sonne kommt nicht durch

Graue Tage

Trüb und regnerisch: Sonne kommt nicht durch

Schmuddelwetter! Vor allem über den Niederungen im Osten und Südosten sowie in Beckenlagen im Süden und im Bodenseeraum bleibt es weiterhin trüb durch teils gefrierenden Nebel und Hochnebel. Schönes Weihnachtswetter sieht anders aus!

Prognose.jpg

Mittwoch
Besonders im östlichen Flachland kommt es gebiets- und zeitweise zu Schneegrieseln, örtlich ist auch gefrierendes Nieseln möglich. Die Nebelobergrenze liegt meist zwischen 700 und 900m. Darüber und außerhalb der Nebelzonen ist es sehr sonnig. Allerdings ziehen besonders im Westen vermehrt hohe Wolken auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. Frühtemperaturen minus 8 bis minus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen in den Nebelgebieten minus 3 bis 0 Grad, sonst bis zu plus 8 Grad, wobei es im Gebirge am mildesten ist.

Donnerstag
Vor allem über den Niederungen im Osten und Süden gibt es wieder zähe Nebel- und Hochnebelfelder, die sich tagsüber nur teilweise lichten. Stellenweise gibt es nochmals Schneegrieseln. Im Bergland ist es wieder sehr sonnig. Im Westen kann es vorübergehend leicht föhnig sein. Im Tagesverlauf ziehen jedoch mit einer Störungszone von Westen her allmählich dichte Wolken auf und bis zum Abend ist in Vorarlberg und Tirol örtlich mit etwas Regen zu rechnen. Die Schneefallgrenze sinkt dabei auf 1100 bis 1400m Seehöhe ab. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Inntal vorübergehend auffrischend aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen minus 8 bis 0 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 8 Grad, mit den höchsten Temperaturen im Westen sowie allgemein im Bergland.

Freitag
Im Westen überwiegen die Wolken und zeitweise ist mit Regen zu rechnen. Im übrigen Österreich hält sich über den Niederungen oft Nebel oder Hochnebel, im Bergland zeigt sich zunächst noch die Sonne. Ab Mittag werden die Wolken von Westen her langsam dichter, später ist besonders im Bergland etwas Regen einzuplanen. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 500 und 1200m Seehöhe. Der Wind kommt schwach bis mäßig vorerst aus Südost bis West, während der zweiten Tageshälfte aus West bis Nord. Im Donautal bläst am Nachmittag und Abend zum Teil lebhafter Wind aus West. Am Morgen bewegen sich die Temperaturen zwischen minus 7 und plus 3 Grad, tagsüber zwischen 0 und plus 7 Grad.

Samstag
Im Großteil Österreichs Nebel und Sonne. Im Süden ab zu leichter Regen und Schneefall. Höchstwerte: minus 2 bis plus 7 Grad.

Sonntag
Auch der Sonntag verläuft trüb und nebelig. Das Thermometer pnedelt zwischen 0 und 10 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen