Trübe Aussichten fürs Wochenende

Herbst pur

© dpa

Trübe Aussichten fürs Wochenende

Nebelig-trübes Wetter erwartet Österreich am Wochenende. Auch die Temperaturen lassen kaum auf einen Spätsommer hoffen. Lediglich im Westen könnten am Sonntag in Föhngebieten bis zu 24 Grad erreicht werden, prognostizierten die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik  (ZAMG) auf der Hohen Warte in Wien am Donnerstag.

wetterbutton.jpg

Temperaturen fallen auf zwei Grad
Am Freitag überwiegen vielfach Wolken und vor allem von Vorarlberg bis ins Salzkammergut, aber auch in den südlichen Landesteilen regnet es zeitweise. Sonnige Auflockerungen sind am ehesten im Norden und Osten anzutreffen, obwohl es dort auch zum Teil zähe Hochnebelfelder gibt. Der Wind weht meist nur schwach aus Ost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen zwischen zwei und elf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen neun und 15 Grad.

In den Niederungen startet der Samstag trüb, oberhalb der Nebelgebiete ist es hingegen recht sonnig. Im Tagesverlauf sollten sich die Nebelfelder nach und nach auch im Westen und zum Teil im Süden lichten und zeitweise die Sonne durchlassen. Weiterhin weht schwacher Wind aus Ost bis Süd. Am Morgen liegen die Temperaturen zwischen zwei und zehn Grad, am Nachmittag zwischen elf und 20 Grad.

Sonntag: Wiederum muss im Alpenvorland sowie speziell im östlichen Flachland mit zähen Hochnebelfeldern gerechnet werden, teilweise können sich diese aber am Nachmittag etwas lichten. Im Gebirge scheint zumeist die Sonne, an der Alpennordseite stellt sich zudem Föhn ein. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten durchaus lebhaft bis stark aus Südost bis Süd. Nach nächtlicher Abkühlung auf zwölf bis sechs Grad steigen die Temperaturen in den Nebelgebieten auf höchstens zwölf bis 15 Grad, im Westen sind in Föhngebieten bis zu 24 Grad möglich.

Am Montag ist in den Niederungen oft mit Hochnebel zu rechnen, am Nachmittag sollte dieser aber weitgehend Lücken bekommen. Ansonsten scheint oft die Sonne, am Nachmittag ziehen jedoch im Westen und Südwesten immer mehr Wolken auf. Einzelne Regenschauer sind hier möglich. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft, in Föhnstrichen sowie am Alpenostrand stark aus Südost bis Südwest. Am Morgen liegen die Temperaturen zwischen sieben und 13 Grad, am Nachmittag zwischen 15 und 21 Grad, mit Unterstützung von Föhn sind in Tallagen der Nordalpen Werte um 25 Grad zu erwarten.

Dienstag: Von Südwesten her breiten sich immer mehr dichte Wolken auf weite Teile Österreichs aus, zudem muss oft mit Regen gerechnet werden. Länger trocken und am Vormittag noch zeitweise sonnig präsentiert sich der Norden und Osten. Dazu weht schwacher bis mäßiger, im Osten lebhafter Wind aus Südost bis West. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen acht und 14 Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen zwölf und 19 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen