US-Türke hackte Parlament

Türkischer Hintergrund

US-Türke hackte Parlament

Die Server des Flughafens Wien, des Parlaments, der Oesterreichischen Nationalbank sowie des Verteidigungs- und auch des Außenministeriums – sie alle waren in den letzten Wochen Ziel von Computer-Attacken.

Die Angriffe sind nun geklärt: Wie ÖSTERREICH aus Regierungskreisen erfuhr, handelt es sich um einen in den USA lebenden Türken. Die Staatsanwaltschaft habe ein Verfahren eröffnet. Bei den Ermittlungen ist auch das Heeresnachrichtenamt – der Auslandsgeheimdienst – eingeschaltet gewesen.

Der Mann aus dem US-Bundesstaat Kentucky hat mithilfe von Hunderten Servern Serienanfragen an die angegriffenen Homepages gestellt und diese so zum Erliegen gebracht. „Terror würde ich das nicht nennen – es ist aber ein Angriff auf einem gewissen Niveau“, so ein Ermittler zu ÖSTERREICH.

Der Hintergrund ist klar: Nach der Kritik heimischer Politiker an der Politik des türkischen Präsidenten Recep Erdogan ist Österreich im Ziel türkischer Eiferer. Der ertappte US-Türke nannte sich auch „General Osman“ und posiert laut Medienberichten als türkischer Soldat im Internet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten