14-jähriger Fabio starb bei Caddy-Unfall 14-jähriger Fabio starb bei Caddy-Unfall

Drama am Golfplatz

© privat/APA

© privat/APA

14-jähriger Fabio starb bei Caddy-Unfall

Sie sind alle noch Teenager, gehen bis auf einen in dieselbe vierte Klasse der Hauptschule Velden und sie sind alle sportlich sehr engagiert: Einer, Florian, ist eine Eishockey-Nachwuchshoffnung, einer (Fabio, der in dieser Nacht sterben sollte) spielt Basketball, der dritte (Gernot, der den Unglücks-Caddy lenkte) ist Fußballer. Mit zwei weiteren Freunden kamen die Buben Samstagnacht auf eine fatale Idee.

PS-starker Gärtner-Caddy
Zumindest einer von ihnen wusste, dass am Golfplatz von Köstenberg bei Velden auch ein PS-starker Gärtner-Caddy abgestellt ist – und dass der Schlüssel dafür im Handschuhfach lag. Während die normalen Golfwagerl nur mit Strom fahren, hat das Arbeitsfahrzeug einen kräftigen Dieselmotor – und das war für die fünf Freunde extrem verlockend.

Auf der luftigen Ladefläche
Eine halbe Stunde nach Mitternacht nahm die Buben-Clique das Golfplatz-Vehikel unerlaubt in Betrieb. Es war stockdunkel und ob sie mit Licht fuhren, ist derzeit nicht bekannt. Wie im Ort geflüstert wird, saß der kleinste von ihnen, Gernot, am Steuer, einer hatte sich auf den Beifahrersitz geschwungen, und die anderen saßen auf der luftigen Ladefläche – und hatten dort eine Riesen-Gaudi, bis das Unglück schließlich passierte.

Mehrfach überschlagen
Wie die Polizei am Sonntag rekonstruierte, dauerte die Fahrt nur wenige Hundert Meter, als der junge Lenker eine Geländekante übersah. Der Teenie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, worauf der Caddy über eine sechs Meter hohe Böschung in die Tiefe stürzte. Dabei dürfte sich der Gärtnerwagen mehrmals überschlagen haben – und kam wieder auf den eigenen vier Rädern zu stehen. Die Hiphop-begeisterten Jugendlichen wurden allesamt aus dem Caddy geschleudert. Fabio stürzte dabei so unglücklich, dass er sich tödliche Verletzungen zuzog.

Gernot, der Lenker, konnte trotz schwerster Verletzungen mit dem Handy einen Notruf absetzen. Er, Marcel, Dominik und Florian wurden in die Krankenhäuser Villach und Klagenfurt gebracht.

Alk-Test
Golfplatz-Chef Roland Sind zu ÖSTERREICH: „Wir sind schwer geschockt. Der Vater des Todesopfers ist bei uns im Club, und wir bedauern ihn alle sehr.“ Ein für Sonntag anberaumtes Golfturnier wurde abgesagt. Dem jungen Lenker wurde übrigens Blut abgenommen, um festzustellen, ob er zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen