Unfall-Serie in Kärnten: 7 Verletzte

Lenker eingeklemmt

Unfall-Serie in Kärnten: 7 Verletzte

Bei zwei Autounfällen Samstagabend und Sonntagfrüh sind in Kärnten sieben Männer und Frauen teils schwer verletzt worden. Auf der Südautobahn (A2) fuhr auf Höhe Griffen ein 21-jähriger Steirer einem Pensionisten aus Wolfsberg auf. Im Bezirk Villach stieß ein 25-Jähriger frontal gegen den Wagen einer 44-Jährigen, die ihren Mann als Beifahrer mit hatte, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit.

21-Jährige aus Kraubath an der Mur (Bezirk Leoben) war kurz vor 20.00 Uhr auf der A2 in Richtung Wien gefahren, als er dem 73-jährigen Lenker aus dem Bezirk Wolfsberg auffuhr. Der Wagen des Pensionisten wurde auf eine Böschung geschleudert, wobei der Lenker eingeklemmt wurde. Die Einsatzkräfte musste ihn mit einer Bergeschere aus dem Wrack befreien. Neben den beiden Fahrern wurden auch die beiden Beifahrerinnen der Männer zum Teil schwer verletzt, so die Polizei. Die Rettung fuhr die Insassen in das Klinikum Klagenfurt und in das LKH Wolfsberg.

Sieben Stunden später krachte es in der Nähe von St. Niklas in Villach: Der 25-jährige Arbeiter aus Rosegg geriet auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal gegen die entgegenkommende 44-Jährige aus Arriach. Der Lenker wurde mit dem Bein im Wrack eingeklemmt und auch er musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde wie die 44-Jährige und ihr 48-jähriger Ehemann in das LKH Villach gebracht.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen