Sonderthema:
Unwetter-Alarm: Überflutungen drohen

Im Osten

Unwetter-Alarm: Überflutungen drohen

Seiten: 12

Nach dem Temperatursturz suchen ab Donnerstag schwere Unwetter weite Teile Österreichs heim. Tief „Yvette“ bringt Regenmengen bis zu 150 Liter pro Quadratmeter und böigen Wind, der stellenweise 140 km/h erreichen kann. „Am Freitag wird der Regen am intensivsten sein“, warnt ZAMG-Meteorologin Ariane Pfleger.

ZAMG: Östlicher Alpenraum stark gefährdet
Warnung: Überschwemmungen können vor allem zwischen Salzburg und Niederösterreich auftreten. Zentrum der Unwetter ist das Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark. Hier drohen Muren, kleine Zubringerflüsse werden binnen Stunden zu reißenden Strömen.

Aber auch Wien und das Burgenland sind bedroht. Denn die Böden sind durch den Niederschlag der vergangenen Tage durchnässt. Sie werden den Dauerregen von Donnerstag bis Samstag nur schwer aufnehmen können.

Neuschnee
Einziger Lichtblick sind überraschenderweise die niedrigen Temperaturen. Bis Samstag fallen auf den Bergen bis zu anderthalb Meter Neuschnee. Dadurch wird ein Teil des Niederschlages in den Alpen liegen bleiben. Die Feuerwehren warten nun, was von oben kommt …

(küe)

Nächste Seite: Die Entwicklungen vom Mittwoch zum Nachlesen

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen