Sonderthema:
Unwetter über Österreich

Gewitter-Alarm

Unwetter über Österreich

Vorbei ist es mit den wohligen Temperaturen. Aktuell ziehen über Österreich heftige Gewitter durch. Starkregen und Hagel sorgen unter anderem für überflutete Keller und beträchtliche Sachschäden.

Unwetter-Warnung für ganz Österreich
In Moment gilt für Österreich eine landesweite Unwetter-Warnung. Vor allem in Wien ist mit heftigen Niederschlägen und Hagel zu rechnen.

Unbenannt-3.jpg
Klicken Sie auf das Bild um auf die interaktive Version zu wechseln

In der Nacht kommt es vor allem von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich zu teils kräftigen Regengüssen und einigen Gewittern. Weiter im Osten und Süden fallen letzte abendliche Schauer- oder Gewitterzellen rasch zusammen und die Nacht ist weitgehend trocken und gering bis mäßig bewölkt. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis West. Tiefsttemperaturen der Nacht 15 bis 21 Grad.

Frau durch Hagel am Kopf verletzt
Ein schweres Unwetter im Bezirk Amstetten hat am Sonntagabend eine Verletzte gefordert. Eine 35 Jahre alte Frau war laut "Notruf NÖ" auf dem Sportplatz in Viehdorf von Hagel am Kopf getroffen worden. Sie wurde vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert.

Gewitterwarnung sorgt für Konzertunterbrechung
War man am Samstag noch glimpflich davon gekommen, mussten beim diesjährigen Nova Rock in Nickelsdorf am Sonntagnachmittag die Konzerte auf allen Bühnen unterbrochen werden. Grund war eine "90-prozentige Gewitterwahrscheinlichkeit", wie dem Publikum mitgeteilt wurde. Bereits kurze Zeit später begann es heftig zu regnen und waren auch die ersten Blitze am Himmel zu sehen.
APA3EA1.tmp.jpg © APA/HERBERT P. OCZERET
(c) APA/HERBERT P. OCZERET

Das Publikum vor den Bühnen wurde aufgefordert, den Bereich zu verlassen und sich Unterschlupf zu suchen. Am Samstag war das Unwetter noch nach einer rund einstündigen Regenphase weitergezogen.

Wettervorhersage für die kommende Woche

Nach den verbreitet heißen Temperaturen am Wochenende ist Abkühlung in Sicht. Eine Kaltfront wird am Montag eine Wetterumstellung bewirken, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag.

Nachlesen: Unwetter am Wochende: Starkregen und Hagel

Montag

Von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich und in der Obersteiermark ist es zu Wochenbeginn meist trüb und regnerisch. Anfangs kann es noch stellenweise Gewitter geben. An der Alpensüdseite und im äußersten Osten zeigt sich zunächst noch die Sonne. Nach und nach nimmt auch dort die Bewölkung zu, und es muss mit teils kräftigen Regengüssen und ein paar Gewittern gerechnet werden. Am längsten sonnig bleibt es im Süden. Hier wird es vor dem Eintreffen der Störungszone noch einmal schwülwarm. Der Wind dreht auf West bis Nordwest und frischt vor allem im Norden und Osten lebhaft auf. Die Frühtemperaturen liegen bei 15 bis 21 Grad, die Tageshöchstwerte bei 19 bis 28 Grad.

Dienstag
Am Dienstag liegt die Störungsfront vor allem noch über dem Westen und Süden des Landes. Von ein paar Auflockerungen abgesehen überwiegen hier die Wolken und es regnet zeitweise, teils länger anhaltend im Bergland. Im Norden und Osten gibt es nur noch einzelne Regenschauer und die Wolken lockern hier vermehrt auf. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Wiener Becken sowie im nördlichen Burgenland oft auch lebhaft aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen: 13 bis 18 Grad. Im Tagesverlauf werden 17 bis 24 Grad erreicht.

Mittwoch
Der Mittwoch ist im Westen und Südwesten von durchziehenden Regenschauern geprägt. Überall sonst bleibt es meist trocken, wenn auch wolkenverhangen. Am freundlichsten und sonnigsten ist es im Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand und entlang der Tauern auch lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen zehn bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.

Donnerstag

Der Donnerstag sollte in weiten Teilen des Landes wieder weitgehend sonnig verlaufen. Lediglich im Norden können die Wolken tagsüber etwas dichter werden, hier können sich auch lokale Regenschauer bilden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nord. Die Temperaturen erreichen in der Früh neun bis 15 Grad, tagsüber 19 bis 27 Grad.

Freitag

Am Freitag wird es vor allem an der Alpennordseite sowie im Norden und Osten zu ein paar Regenschauern kommen, wobei der Schwerpunkt in den nördlichen Staulagen liegen wird. Die Sonne zeigt sich hier nur kurz. Insgesamt freundlich ist es hingegen im Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest, im Süden ist es nur schwach windig. Die Frühtemperaturen erreichen elf bis 16 Grad, im Tagesverlauf werden 18 bis 27 Grad erreicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen