Neues Stau-Wochenende droht

Urlauber-Wechsel

Neues Stau-Wochenende droht

Nach den Rekordstaus vom vergangenen Wochenende droht ein weiteres "heißes" Wochenende auf Österreichs Straßen. Aus Bayern und Baden-Württemberg, wo vor einer Woche die Sommerferien begonnen haben, wird eine zweite Reisewelle Richtung Süden rollen.

Ferienende in Teilen Deutschlands und der Schweiz

Gleichzeitig gehen in den deutschen Bundesländern Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Ferien schon wieder zu Ende, auch ein Teil der Schweizer Schüler muss ab Montag wieder in die Klassenzimmer.

Staus auf den Transitrouten befürchtet
Die Verkehrsexperten von ÖAMTC und ARBÖ befürchten deshalb ausgedehnte Stausauf den Transitrouten in beiden Richtungen. Ein Verkehrschaos droht außerdem in Kärnten und Slowenien, wenn die slowenischen Frächter ihre Drohung wahrmachen und den Karawankentunnel blockieren.

verkehrsinfo.jpg

Die Stau-Hotspots im Überblick

  • Die A14, die Rheintalautobahn in Vorarlberg beim Pfändertunnel in Bregenz sowie die L190, die Vorarlberger Straße und die L202, die Schweizer Straße im gesamten Verlauf.
  • In Tirol die Inntal-Autobahn (A12) zwischen Kufstein und Innsbruck, die A13, die Brenner-Autobahn vor der Mautstelle Schönberg sowie die B179, die Fernpass-Straße zwischen Füssen und Nassereith. Auch auf der Südtiroler Brenner-Autobahn (A22) wird es wieder Verzögerungen vor den Mautstellen geben.
  • In Salzburg die A10, die Tauernautobahn, vor der Mautstelle St. Michael
  • In Kärnten die A10, die Tauernautobahn, bei Rennweg vor dem Katschbergtunnel Richtung Norden, vor dem Oswaldiberg-Tunnel bei Spittal Richtung Süden und vor dem Karawankentunnel (A11) Richtung Slowenien. Stauen kann es sich auch vor dem Knoten Villach in Fahrtrichtung Süden
  • Im Burgenland und in der Steiermark für Verzögerungen sorgen wird der  Gegenverkehrsbereich auf der Südautobahn (A2) zwischen Pinkafeld und Friedberg-Pinggau.

Slowenische Frächter wollen Karawankentunnel blockieren
Ein Stau-Chaos droht am Samstag auf der Verbindung Villach - Ljubljana / Laibach: Slowenische Frächter drohen mit der Blockade des Karawankentunnels auf der A11, um gegen das von Österreich im Sommer ausgeweitete Wochenend-Fahrverbot zu protestieren.

Bauarbeiten auf der Wiener Südost-Tangente

Auch auf der Wiener Südost-Tangente (A23) droht an diesem Wochenende wieder ein Stauchaos: Wegen zusätzlicher Arbeiten ist am Knoten Kaisermühlen zeitweise nur ein Fahrstreifen frei:

  • Freitag 22 Uhr bis Montag 5 Uhr: Im Bereich Knoten Kaisermühlen steht in beiden Fahrtrichtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
  • Freitag 22 Uhr bis Montag 5 Uhr: Von der Donaustadtstraße bzw. Stadlauer Straße/Kaisermühlenstraße kommend ist die Auffahrt zur A23 Richtung Süden nicht möglich. Umleitung örtlich im Knoten Kaisermühlen.
  • Samstag 20 Uhr bis Sonntag 12 Uhr: Von der Donauufer Autobahn (A22) kommend ist auf der Auffahrt zur A23 Richtung Süden nur ein Fahrstreifen frei. Im selben Zeitraum ist auch vom Ölhafen Lobau kommend die Auffahrt auf die A23 Richtung Süden gesperrt.
Autor: Daniel Kortschak
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen