Urlauber überlebte 150-Meter-Absturz

Riesiges Glück

Urlauber überlebte 150-Meter-Absturz

Ernst Runge (62) hatte noch einmal Glück: Bei einem Urlaub im Tiroler Bächental in Eben/Achensee rutschte der Deutsche auf einer steilen Wiese aus und stürzte in die Tiefe. Nun erholt er sich im Spital.

Absturz. Der Deutsche hatte zuvor einen „Almer“ vom Niederleger Richtung Pöllenschlag-Hochleger begleitet. Als er gegen 11 Uhr den Weg alleine wieder zurückgehen wollte, kam es zu dem spektakulären Absturz: Runge verlor auf der regennassen Almwiese den Halt, rutschte aus und stürzte 150 Meter über steiles Gelände ab.

Dann kam er schwer verletzt in einer engen Rinne zum Liegen. Rund fünf Stunden musste der 62-Jährige aus Obermeisen (Rheinland-Pfalz) ausharren, ehe er gegen 16 Uhr von dem „Almer“, den er begleitet hatte, gefunden wurde. Eine Stunde später konnte er schließlich geborgen und ins Spital nach Schwaz geflogen werden.

Genesung. Dort erholt sich der Tourist von dem Absturz, bei dem er sich fünf gebrochene Rippen und etliche Prellungen zuzog. „Ich möchte mich bei meinem rettenden Engel und natürlich auch den anderen Hilfskräften bedanken“, sagt der dankbare Urlauber.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen