Vater fuhr mit 2,78 Promille und Sohn (8)

Gefährlich

© TZ ÖSTERREICH

Vater fuhr mit 2,78 Promille und Sohn (8)

„So ein Fall ist ungewöhnlich und kommt zum Glück auch selten vor.“ Selbst erfahrene Polizisten schütteln den Kopf über die Wahnsinnsfahrt eines 29-jährigen Salzburgers.

Autofahrer hatten am frühen Samstagabend gegen 17.30 Uhr die Polizei verständigt: Von der Maxglaner Hauptstraße aus sei ein offenbar betrunkener Autofahrer in Richtung Lehen unterwegs. Die Beamten reagierten schnell, und schon bei der Aiglhof-Kreuzung konnte der Opel Zafira mit Salzburger Kennzeichen aufgehalten werden. Den Beamten war angesichts des Zustands des Lenkers klar, dass die Anrufer Recht hatten. Ein Alkotest ergab 2,78 Promille.

Kind an Bord
Erschütternd: Der Salzburger war mit seinem achtjährigen Sohn unterwegs, der auf der Rückbank saß. Er sei auf dem Heimweg gewesen, lallte der Mann.

Psychotest
Die Mindeststrafe für eine Alkofahrt dieses Kalibers liegt bei 1.600 Euro, zudem ist der Schein für mindestens sechs Monate weg. Neben dem Psychologen interessiert sich auch das Jugendamt für den Salzburger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen