Vater stirbt vor Augen seiner Familie

Bei Ampass

© TZ Oesterreich Lisi Niesner

Vater stirbt vor Augen seiner Familie

Tragisches Ende eines weihnachtlichen Skiausfluges am Samstag: Bei der Heimfahrt auf der Inntalautobahn Richtung Kufstein stirbt der 41-jährige Thaurer Familienvater und Autoverkäufer Ferdinand T. Seine Frau (36) und die zwei Töchter (5 und 10 Jahre alt) überleben mit schweren Verletzungen und liegen derzeit in der Innsbrucker Klinik.

Familie liegt auf der Normalstation
Von dort heißt es, die Frau und die zwei Töchter liegen auf der Normalstation, das bedeutet, dass die Verletzungen nicht so gravierend sind. Über die Art der Verletzungen oder den psychischen Zustand wollte Tilak-Sprecher Johannes Schwamberger nichts sagen: „Das ist ein sehr tragischer Fall.“

„Furchtbare Tragödie für Frau und Kinder“
„Die Ehefrau muss das erst verkraften, ihr geht es sehr schlecht“, heißt es auch von der Autobahnpolizei Schönberg. Die Erhebungen, warum es zu dem Unfall gekommen ist, würden noch laufen. Am Samstag war der Pkw des Thaurers gegen 17.30 Uhr von der Autobahn im Gemeindegebiet von Ampass von der Straße abgekommen, hatte sich überschlagen und war nach 50 Metern in ­einer Böschung auf dem Dach liegen geblieben.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät
Der Mann dürfte sofort gestorben sein. Seine Frau und die Kinder konnten sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Wrack befreien. Der Tote musste mit einer Schere aus dem Unfallwagen geschnitten werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen