Verlängertes Wochenende wird regnerisch

Wetterausblick

© DPA

Verlängertes Wochenende wird regnerisch

Die Aufmärsche zum 1. Mai, aber auch das verlängerte Wochenende können nur mit eher trüben Wetteraussichten aufwarten. Die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostizieren für den kommenden Donnerstag Regen "von in der Früh weg verbreitet, zum Teil auch heftig". Auch Freitag und Samstag zeigen sich von einer unbeständigen Seite, "freundliches und sonniges Wetter" wird es dafür aber am Sonntag geben.

Regen, Regen und nochmals Regen
Nur im Norden und Osten wird es am Donnerstag in der zweiten Tageshälfte Auflockerungen gegen, auch die Sonne wird sich zeigen. In der Früh gibt es Temperaturen von sieben bis 13 Grad, die Tageshöchstwerte steigen auf 14 bis 20 Grad. Der Freitagvormittag gestaltet sich wechselhaft und weitgehend unbeständig, am Nachmittag lockern die Wolken aber auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Die Temperaturen sinken, sie reichen zwischen fünf und neun Grad in der Früh und im Laufe des Tages zwischen 15 und 20 Grad.

Hier gehts zum Wetterausblick für das verlängerte Wochenende

Eine Besserung der Wettersituation erwartet die ZAMG am Samstag. Er beginnt sonnig, im Laufe des Vormittags ziehen in der Osthälfte Österreichs aber Wolken auf und Regen setzt ein. Er wird voraussichtlich bis zum späten Nachmittag anhalten. Der Sonntag wird dafür ungetrübt, es gibt "freundliches und sonniges Wetter" in ganz Österreich, versichern die Meteorologen. An den Temperaturen ändert sich aber wenig: In der Früh erreichen sie fünf bis neun Grad, die Tageshöchstwerte reichen von 14 bis 20 Grad.

Allergiker können durchatmen
Aufatmen können die Allergiker, das schlechte Wetter der kommenden Tage hemmt den Pollenflug. Bessert sich die Situation aber gegen Sonntag, sind aber "durchwegs starke Belastungen" zu erwarten, teilte der Pollenwarndienst am Dienstag mit. Im Flachland ist die Birkenpollensaison zu Ende, in höheren Lagen setzt sie sich aber ungemindert fort. In tieferen Landesteilen blüht die Eiche, in der Stadt wird der Allergieeffekt noch durch die blühende Platane verstärkt. Auch die Rapsfelder könnten so manchen Allergiker niesen und schnupfen lassen, in Tieflagen sollte man sich nicht zu nahe an die Nussbäume und deren Pollen wagen. Ebenfalls ihre Flugzeit gestartet haben die Gräserpollen, ihre Hauptblüte erwartet der Pollendienst für den Osten Österreichs am 13. Mai.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen