Verurteilte

Tirol

Verurteilte "sitzen" Strafen im Taxi ab

"Das ist eine Riesenschweinerei und wir können praktisch nichts dagegen machen", wettert der Leiter der Innsbrucker Taxizentrale 5311. Sein Zorn bezieht sich auf den Umstand, dass mehrere Taxilenker in Innsbruck verurteilte Straftäter sind, die ihre Haft als Taxifahrer mit Fußfesseln absitzen dürfen. Besonders brisant ist die Tatsache, dass einer der Taxilenker ein verurteilter Sexualstraftäter ist - laut Gerüchten wurde er wegen einer Straftat in einem Fahrzeug verurteilt.

Die fragwürdigen "Karrieren" der Taxilenker sollen von Drogenhandel bis schwere Körperverletzung reichen. Weiterführende Recherchen werden jedoch durch das Datenschutzgesetz behindert. Gabriel Klammer von der Tiroler Wirtschaftskammer meint dazu: "Uns von der Kammer hat niemand informiert, dass verurteilte Straftäter mit der Fußfessel im Taxi unterwegs sind. Das ist ein Skandal allererster Güte - wir haben erst durch aufgeregte Taxifahrer davon Kenntnis erlangt."

Juristisch sind der Wirtschaftskammer die Hände gebunden, lediglich ein Entzugsverfahren der Taxiführerscheine konnte eingeleitet werden.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen