Vier Jahre Baustelle auf der Tangente

Verkehrschaos

© APA

Vier Jahre Baustelle auf der Tangente

Die größte Baustelle, mit der die Autofahrer 2011 zu kämpfen haben werden, wird auf der Südost-Tangente sein. Nach 40 Jahren muss die komplette A 23 im Bereich vom Laaerberg bis zur Südautobahn saniert werden. Zusätzlich wird der Zubringer zum Landstraßer Gürtel umgebaut.

Probleme
Dass die vier Jahre andauernde Bauphase ohne grobe Probleme ablaufen wird, glaubt nur die Autobahnbetreibergesellschaft Asfinag. Immerhin donnern täglich im Schnitt mehr als 160. 000 Fahrzeuge über Österreichs meistbefahrene Straße.

Während der Bauarbeiten, die im April in der Hansson-Kurve starten, bleiben untertags zwei bis drei Fahrspuren offen - allerdings auf Kosten der Spurbreite und des Pannenstreifens. Wenn in diesem Nadelöhr nur ein Unfall passiert, steht die ganze Autobahn still. Kurz darauf sind dann alle südlichen Einfallstraßen der Stadt verstopft. Die Sanierung der Hansson-Kurve dauert bis Sommer 2011, dann folgt bis Ende 2014 der A 23-Bereich in Inzersdorf.

Autor: C. Mierau
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen