Vier Passanten wurden zu Lebensrettern

Verkehrsunfall in Kärnten

© TZ ÖSTERREICH / Niesner

Vier Passanten wurden zu Lebensrettern

Vier Passanten sind am Samstag nach einem Unfall in Kärnten (Gemeinde Ruden, Bezirk Völkermarkt) zu Lebensrettern geworden. Ein 51 Jahre alter Einheimischer war in den frühen Morgenstunden laut Polizei mit seinem Motorrad gegen die Leitschiene geprallt und danach in den Lippitzbach gestürzt. Vier Unbeteiligte suchten nach dem Schwerverletzten und bargen ihn aus den Fluten.

Ein 40-jähriger nachkommender Lenker sah auf der Straße das beschädigte Zweirad und begann mit einem 68-jährigen Fischer nach dem Unfallopfer zu suchen. Sie fanden den Mann im Bach, bis zur Brust unter der Wasseroberfläche liegend. Es gelang ihnen erst mit Hilfe zweier weiterer Passanten, einer 49 Jahre alten Frau und eines 47-jährigen Mannes, beide aus Völkermarkt, das Unfallopfer zu bergen. Die Rettung brachte den 51-Jährigen schließlich ins Landeskrankenhaus Wolfsberg. Am Motorrad entstand Totalschaden.
 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden