Was tun, wenn ein Geisterfahrer kommt?

Verhaltenstipps

© APA

Was tun, wenn ein Geisterfahrer kommt?

"Bleiben Sie rechts und überholen Sie nicht": Jede Geisterfahrerwarnung endet mit mit dieser Aufforderung für Autofahrer. Der ARBÖ gibt Tipps, wie man sich richtig verhält, wenn ein Geisterfahrer auf der gleichen Strecke wie man selbst unterwegs ist. Auf jeden Fall "die Geschwindigkeit verringern", so der Autofahrerclub.

Nicht den Helden spielen
Hat man den Falschfahrer gesichtet, verständigt man am besten via Handy oder Notrufsäule die Polizei. Keinesfalls sollte man versuchen, den Geisterfahrer selbst zur Umkehr zu bewegen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man auf einem Parkplatz auf die Entwarnung warten.

Wurde man unfreiwillig selbst zum Geisterfahrer, sollte man am nächsten Fahrbahnrand halten. "Sofort Warnblinkanlage und Abblendlicht einschalten", raten die Verkehrsexperten. Niemals die Fahrbahn kreuzen oder versuchen, im Rückwärtsgang die Autobahn wieder zu verlassen. Am besten ruft man selbst die Polizei und wartet im Fahrzeug auf das Eintreffen der Exekutive.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen