Wegwerfen von Zigaretten kostet bis zu 90 Euro

Strafe erhöht

Wegwerfen von Zigaretten kostet bis zu 90 Euro

Bisher wurde das Wegwerfen von Zigarettenstummeln auf den Wiener Straßen mit 36 Euro bestraft. Nun sollen die Strafen drastisch erhöht werden.

Mindestens 50 Euro soll das Wegwerfen von Dosen, Flaschen oder Zigarettenstummeln sowie das Liegenlassen von Hundekot auf der Straße sowie in Parks künftig kosten. Das bedeutet eine Teuerung von fast 40 Prozent. Die Höchststrafe soll sogar bei 90 Euro liegen.

"Maximale Sauberkeit"

Am 3. März soll die Straferhöhung von der rot-grünen Stadtregierung im Landtag beschlossen werden. SPÖ-Stadträtin Ulli Sima erklärte: "Unser Ziel sind nicht maximale Strafen, sondern maximale Sauberkeit."

Doch das Problem der rauchenden und stinkenden Ascherohre auf den Wiener Mistkübeln beim Einwerfen einer nicht ausgedämpften Zigarette wurde noch immer nicht gelöst. "Die Stadt erhöht die Strafe für die weggeworfene Zigarette massiv, aber die stinkenden Ascherohre bekommt sie nicht in den Griff", kritisierte Neos-Umweltsprecherin Bettina Emmerling.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen