Spätsommer-Tag bringt 28 Grad

Über 12 Stunden Sonne

Spätsommer-Tag bringt 28 Grad

Spät aber doch startet der September noch einmal durch: Sommerwärme, meist blauer Himmel und das Beste: Kein Tropfen Regen. Nur ganz vereinzelt kann es in Osttirol, dem Salzburger Lungau, in Kärnten und der Obersteiermark am Vormittag kurz tröpfeln. Ansonsten scheint in weiten Teilen Östereichs von der Früh weg die Sonne: Vielerorts über 12 Stunden lang, nur einzelne harmlose hohe Wolken trüben den sonnigen Eindruck. Einige Badeseen laden am Wochenende zum allerletzten Sprung ins Wasser ein.

Diashow Hier können Sie noch schwimmen

Badesee Rauchwart, Burgenland: 23°

Pleschingersee, OÖ: 20°

Stubenbergsee, Steiermark: 22°

Klopeinsersee, Kärnten: 20°

Neusiedlersee, Burgenland: 20°

Baggersee Innsbruck: 21°

Putterersee, Steiermark: 22°

Längsee, Tirol: 22°

Neufeldersee, Burgenland: 23°

Pichlingersee, OÖ: 20°

Maltschachersee, Kärnten: 21°

Ossiachersee, Kärnten: 20°

Flatschachersee, Kärnten: 21°

Turnersee, Kärnten: 20°

1 / 14

Nach Nebelauflösung stellt sich abermals vielfach sonniges Wetter ein, an der Alpensüdseite sind allerdings recht zähe Hochnebelfelder anzutreffen. In Alpenhauptkammnähe speziell in Tirol können sich am Nachmittag einzelne Quellwolken zu Schauerwolken weiterentwickeln. Sonst bleibt es trocken. Am Alpenostrand kann der Südostwind für einige Stunden sehr lebhaft werden, sonst weht er nur schwach bis mäßig. Frühtemperaturen 8 bis 15, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 26 Grad, mit Föhn sind sogar 28 Grad möglich - etwa in Innsbruck.

wetterdonnerstag.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für das 24-Stunden-Wetter in Ihrem Wohnort)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Meist scheint bei auflebendem Südostwind die Sonne, nur vorübergehend können ein paar Hochnebelschwaden durchziehen. Frühtemperaturen um 14 Grad, Höchstwerte um 21 Grad.

Niederösterreich:
Im Waldviertel kann sich für einige Stunden Nebel halten. Sonst gibt es anfangs einige Nebel- und Hochnebelschwaden, doch tagsüber sollte sich meist sehr sonniges Wetter einstellen. Der Südostwind wird besonders im Flachland für einige Stunden lebhaft. Frühtemperaturen 9 bis 15, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.

Burgenland:
Im Nordburgenland stellt sich mit auflebendem Südostwind voraussichtlich bald recht sonniges Wetter ein. Nach Süden zu bleiben Nebel- und Hochnebelfelder eher zäh, und die Sonne kann sich bis zum Nachmittag nicht überall voll durchsetzen. Frühtemperaturen 11 bis 15, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 22 Grad.

Oberösterreich:
Am Donnerstag ist es in der Früh vor allem im Seengebiet stellenweise nebelig. Sonst scheint meist die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen hohe Wolkenfelder durch, die den Sonnenschein phasenweise etwas dämpfen können. Im Flachland weht mäßig starker Ostwind. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 9 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 20 bis 26 Grad.

Salzburg:
Am Donnerstag ist es in der Früh stellenweise nebelig, länger trüb kann es wieder im Lungau sein. Sonst scheint häufig die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen hohe Wolkenfelder durch, die den Sonnenschein phasenweise etwas dämpfen können. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 7 und 12 Grad, die Höchstwerte erreichen 19 bis 26 Grad.

Steiermark:
Am Donnerstag überwiegt wolkiges Wetter, oft liegt anfangs auch Hochnebel oder Nebel in den Tälern und Niederungen, aus dem es stellenweise ein wenig nieseln kann. Sonst sollte es in der Steiermark aber trocken bleiben, sonnige Auflockerungen sind vor allem in der zweiten Tageshälfte zu erwarten, obwohl Wolken in hohen Schichten durchziehen. Frühwerte 6 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 22 Grad.

Kärnten:
In der Früh gibt es wieder einige Nebelfelder, welche sich bald auflösen. Die Sonne scheint tagsüber aber nicht ganz ungetrübt, denn in hohen Schichten ziehen von Westen her dünne Wolkenfelder durch. Es bleibt jedoch trocken und nach Tiefstwerten zwischen 7 und 12 Grad steigen die Temperaturen am Nachmittag auf 18 bis 23 Grad.

Tirol:
Der Tag beginnt mit ein paar Wolkenfeldern, in Osttirol und Südtirol wieder mit mehrschichtiger, dichter Bewölkung. In Nordtirol setzt sich bald die Sonne durch, nachmittags kommt es zu mäßiger bis stärkerer Quellwolkenbildung, im Oberland und im Außerfern können ein paar verstreute Regenschauer oder Gewitter aus den Quellungen nicht dabei sein. Vom Inntal ostwärts bleibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit trocken. Die hochnebelartige Bewölkung Süd- und Osttirols kann sich erneut als recht zäh erweisen, etwas Nieselregen daraus ist denkbar. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad. Höchstwerte: 22 bis 27 Grad.

Vorarlberg:
Der Tag beginnt mit ein paar Wolkenfeldern, die tagsüber mit der leicht föhnigen Südströmung der Sonne weichen. Die Luft wird labiler, d. h. Quellwolken, die am Nachmittag entstehen werden etwas größer und im Bergland können ein paar verstreute Regenschauer aus den Quellungen nicht ausgeschlossen werden. In vielen Talschaften bleibt es auch trocken. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad. Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen