Sonderthema:
Der Föhnwind heizt heute auf 28 Grad ein

Sonnig und sehr warm

Der Föhnwind heizt heute auf 28 Grad ein

Vier Tage sind es noch bis zum Herbstbeginn. Bevor am Dienstag um 4:29 Uhr die kühlere Jahreszeit anbricht gibt der Sommer im Endspurt noch einmal alles. 28 Grad wurden Freitagmittag bereits in der Stadt Salzburg gemessen, die Nebelfelder im Osten Österreichs haben sich aufgelöst, jetzt scheint großteils die Sonne bei warmen, in den Föhnregionen von Vorarlberg bis zum Salzkammergut sehr warmen 26 bis 28 Grad. Im Westen ziehen aber bald ein paar dicke Wolken über den Himmel und bringen vereinzelt teils gewittrige Regenschauer.

Föhnig warm aber gewittrig wird es im Westen:

satellit2.jpg © wetter.at

Trocken bleibt es von Salzburg und Kärnten ostwärts bei Temperturen von 18 bis 26 Grad. Morgendliche Nebel- oder Hochnebelfelder lösen sich bis spätestens Mittag auf und die Sonne kommt in ganz Österreich zum Zug. Der Wind hat im Vergleich zum Donnerstag deutlich nachgelassen.

wetterfreitag.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für das 24-Stunden-Wetter in Ihrem Ort)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Bezirksweise kann sich hartnäckiger Hochnebel bis mittags halten, spätestens dann setzt sich jedoch überall die Sonne durch. Der Wind weht mäßig aus Südost. In der Früh liegen die Temperaturen um 14 Grad, die Tageshöchstwerte sind mit 23 Grad erreicht.

Niederösterreich:
Gebietsweise beginnt der Tag mit dichtem Nebel oder Hochnebel. Dieser kann sich stellenweise bis über Mittag halten. Abseits der Nebelzonen und im Bergland scheint meist die Sonne. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südost. Nach Frühtemperaturen zwischen 9 und 15 Grad werden Tageshöchsttemperaturen zwischen 20 und 24 Grad erreicht.

Burgenland:
Nebel- und Hochnebelfelder dominieren in den Morgenstunden, sie lösen sich aber in der Regel bis Mittag auf und es überwiegt dann überall Sonnenschein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen 11 und 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen betragen 21 bis 25 Grad.

Oberösterreich:
Am Freitag scheint nach der Auflösung lokaler Frühnebelfelder bei vorerst geringer Bewölkung oft die Sonne. Im Tagesverlauf zeigen sich abschnittsweise dichtere Wolken, die Neigung zu Regenschauern bleibt aber bis zum Abend sehr gering. Erst in der Nacht ziehen einzelne Regenschauer oder Gewitter durch. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 21 bis 27 Grad.

Salzburg:
Am Freitag scheint nach der Auflösung lokaler Frühnebelfelder bei vorerst geringer Bewölkung oft die Sonne. Im Tagesverlauf zeigen sich abschnittsweise dichtere hohe Wolken, die Neigung zu Regenschauern bleibt aber bis zum Abend sehr gering. Erst in der Nacht ziehen einzelne Regenschauer oder Gewitter durch. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 7 und 13 Grad, die Höchstwerte erreichen 20 bis 27 Grad.

Steiermark:
Am Freitag lösen sich die Frühnebelfelder bald auf und es wird sonnig. Besonders in der zweiten Tageshälfte ziehen einige Wolken in hohen Schichten durch und es ist föhnig mild. Die Sonne zeigt sich weiterhin häufig, aber etwas gefiltert. Frühwerte 7 bis 12 Grad, die Höchsttemperaturen erreichen 22 bis 25 Grad, in Föhnstrichen punktuell auch mehr.

Kärnten:
Der Tag beginnt in Oberkärnten meist sonnig, nur vereinzelt gibt es etwas Nebel. In Unterkärnten sollten sich die Nebel- und Hochnebelfelder mit einer Obergrenze meist unter 1000m am Vormittag allmählich auflösen. Tagsüber dominiert dann in Kärnten der Sonnenschein ehe sich von Westen her höhere Wolkenfelder bemerkbar machen. Am Abend werden die Wolken im Süden vorübergehend dichter, es bleibt aber voraussichtlich trocken.Frühtemperaturen 8 bis 12 Grad, Höchstwerte 20 bis 24 Grad.

Tirol:
Am Wetter ändert sich nicht viel. Es bleibt in Nordtirol föhnig, der Wind kommt stellenweise wieder bis in die Täler durch. Abseits des Alpenhauptkammes bleibt es recht sonnig mit ein paar hohen Wolkenfeldern und mäßiger Quellwolkenbildung. Im Laufe des späteren Nachmittags kann der eine oder andere gewittrige Schauer vorkommen, vor allem zwischen der Arlbergregion und dem Außerfern, bleibt aber auch dort eher noch die Ausahme. In Süd- und Osttirol stauen sich erneut dichtere Wolken, die bis über den Grenze zu Nordtirol hineinreichen können. Tiefstwerte: 10 bis 15 Grad. Höchstwerte: 22 bis 27 Grad.

Vorarlberg:
Am Wetter ändert sich nicht viel. Es bleibt in Vorarlberg föhnig, recht sonnig mit ein paar hohen Wolkenfeldern und mäßiger Quellwolkenbildung. Im Laufe des späteren Nachmittags sind ein paar isolierte Regen- oder Gewitterzellen nicht ausgeschlossen, sie kommen wenn dann in den Bergen vor. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad. Höchstwerte: 23 bis 27 Grad.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten