Starkregen-Warnung für weite Teile Österreichs

Schlechtwetterfront

Starkregen-Warnung für weite Teile Österreichs

Am Dienstag bleibt es dicht bewölkt und es regnet häufig. Entlang der Alpennordseite zeigt sich der Himmel dicht bewölkt und zeitweise regnet es, mitunter auch kräftig. Vom Norden des Landes bis hin zum Burgenland ziehen von Beginn an wiederholt zum Teil kräftige Regenschauer und Gewitter durch, im Tagesverlauf nimmt die Schauer- und Gewitteraktivität in der Osthälfte des Landes generell zu.

Unwetter in Wien:

Video zum Thema Heftiges Unwetter in Wien

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Die Sonne zeigt sich meist nur zeitweise. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus West bis Nord. Die Temperaturen liegen am Morgen zwischen 13 und 21 Grad. Tagsüber werden Höchstwerte von 20 bis 27 Grad erwartet, dabei ist die Luft sehr schwül.

So wird das Wetter:

Video zum Thema Starkregen-Warnung für Österreich

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Für weite Teile Österreichs gilt eine Starkregenwarnung. Stellenweise können bis zu 60 Liter pro Quadratmeter fallen. Kleinräumige Überschwemmungen sind möglich.

unwetter.jpg
Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zur interaktiven Version

So wird das Wetter in ihrem Bundesland

Wien: Insgesamt überwiegt meist starke Bewölkung, die Sonne zeigt sich höchstens kurz. Bereits am Vormittag können einzelne Regenschauer über die Stadt ziehen, am Nachmittag regnet es dann aber auch anhaltend und teils intensiv. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Tageshöchsttemperaturen um 24 Grad.

Niederösterreich: Meist überwiegt starke Bewölkung, die Sonne kommt höchstens kurz zwischendurch hervor. Zudem ziehen bereits am Vormittag ein paar Regenschauer durch, am Nachmittag regnet es dann in den östlichen Landesteilen sowie in den nördlichen Staulagen des Mostviertels auch kräftig. Mitunter sind auch Gewitter eingelagert. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Tageshöchsttemperaturen 21 bis 26 Grad.

Burgenland: Den ganzen Tag über halten sich dichte Wolken, höchstens kurz kommt die Sonne hervor. Zudem ziehen immer wieder Regenschauer durch, am Nachmittag regnet es dann auch teils anhaltend. Mitunter sind auch noch Gewitter eingelagert. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Tageshöchsttemperaturen 22 bis 26 Grad.

Steiermark: Am Dienstag überwiegen im gesamten Land die Wolken, die Sonne kommt höchstens zwischendurch zum Vorschein. Erste Schauer und Gewitter sind am Vormittag besonders im Bergland zu erwarten, am Nachmittag gehen teils kräftige Regenschauer oder Gewitter nieder, dann auch im Südosten. Frühtemperaturen 12 bis 18 Grad, Höchstwerte 20 bis 25 Grad, dazu zum Teil sehr schwül.

Oberösterreich: Zumeist überwiegen dichte Wolken und wiederholt ist dabei mit Regenschauern zu rechnen, welche örtlich recht kräftig ausfallen können. Am Nachmittag ziehen diese dann von Nordosten übers Land, einige Gewitter sind dabei zu erwarten. Die Sonne kommt nur zwischenzeitlich zum Vorschein. Der Wind weht mäßig, mitunter lebhaft aus West. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 23 Grad.

Salzburg: Heute Dienstag überwiegen meist dichte Wolken, die Sonne kommt dabei nur selten zum Vorschein, am ehesten kurzzeitig ganz im Süden (Lungau). Nach zu Beginn oft trockenem Wetter ziehen im Tagesverlauf vermehrt teils kräftige Regenschauer durch, insbesondere am Nachmittag im Norden. Lokal sind dabei größere Regenmengen einzuplanen. Einzelne Gewitter sind dabei ebenfalls möglich. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 17 und 22 Grad.

Kärnten: In Kärnten beginnt der Tag oft trüb durch Hochnebel, wobei die Obergrenze um 1000m liegt. Im Laufe des Vormittags kann sich aber fast überall zumindest zeitweise die Sonne zeigen. Von Nordosten her werden die Wolken aber bald wieder zusehends dichter und von den Tauern bis zur Koralm gehen bereits ab Mittag erste Regenschauer nieder. Bis zum Abend hin breiten sich die Niederschläge auf die meisten Landesteilen aus. Die Temperaturen steigen auf maximal 20 bis 25 Grad.

Tirol: Länger anhaltender Regen im Nordwesten Tirols, insbesondere im Tannheimertal. Aber auch in den übrigen Gebieten Nordtirols gibt es von Regenschauern und Regen durchsetztes Wetter. Am wenigsten Niederschlag und damit die meisten trockenen Stunden mit kleinen Aufhellungen in einem Streifen von den südlichen Ötztaler Alpen über das Wipptal bis zu den Kitzbühler Alpen. In Süd- und Osttirol wechselnd bis stark bewölkt in den Bergen und in den Dolomiten und Karnischen Alpen am Nachmittag einzelne Schauer oder Gewitter, über dem Südtiroler Unterland schon länger Sonne. Höchstwerte: 15 bis 20 Grad.

Vorarlberg: Dichte Bewölkung den ganzen Tag über und aus Norden Regen, wobei der Niederschlagsschwerpunkt im Bereich vom Rheintal über den Bregenzerwald bis ins Kleinwalsertal liegt. Dort schüttet es für längere Zeit. Gegen Süden zu, insbesondere südlich des Klostertals und ins Montafon hinein fällt der Niederschlag deutlich geringer aus, das regnerische Wetter dominiert aber auch dort. Höchstwerte: 15 bis 19 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen