Wie krank ist Elsner wirklich?

Bawag-Prozess

© Norbert Juvan

Wie krank ist Elsner wirklich?

Der 72-jährige Ex-Bawag-Boss Helmut Elsner kommt nicht zur Ruhe: Das Auffliegen des Bawag-Skandals Mitte März 2006 stellte sein Leben völlig auf den Kopf; seine Gesundheit litt unter dem Stress. Im August 2006 erlitt der Hauptverdächtige der Milliarden-Causa in seiner Luxusvilla in Frankreich einen Herzanfall. Danach folgte im Februar eine dreifache Bypass-Operation im Wiener Allgemeinen Krankenhaus.

Lebensgefahr?
Nun meldet sich ein mittlerweile pensionierter Venenspezialist aus Wien zu Wort. Dr. Nikolaus Popa behauptet, dass es um Elsners Gesundheit schlechter bestellt sei, als allgemein angenommen. „Herr Elsner schwebt in Lebensgefahr“, so Mediziner Popa gegenüber ÖSTERREICH. „Sein linker Fuß dürfte gar nicht mehr angeschwollen sein. Das ist ein Zeichen dafür, dass bei der Operation im Februar nicht alles glatt verlaufen ist“, will der Facharzt, der den Prozess verfolgt, wissen.

Weiters: U-Häftling Elsner steht eine weitere Operation ins Haus. Der 72-Jährige soll vor Weihnachten an der Prostata operiert werden. „Wenn Herr Elsner blutverdünnende Mittel nimmt, besteht bei einem Eingriff akute Gefahr für seine Gesundheit“, warnt Popa und weist auf seine Erfahrung als langjähriger Venenspezialist hin.

Untersuchungen
Der behandelnde Arzt Elsners, Harald Schopper, gibt indes Entwarnung: „Ihm geht es so weit gut.“ Die Heilung ­gehe gut voran. Der medizinische Leiter der Justizanstalt Josefstadt versichert: „Herr Elsner wird vor einer neuerlichen Operation von Spezialisten eingehend untersucht.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen