Sanierung Knoten Prater

Sanierung Knoten Prater

Wien: Wieder Stau-Chaos vor A23-Baustelle

Seiten: 12

Bereits am Mittwoch sorgte die Baustelle am Knoten Prater der A23-Südosttangente für ein Verkehrschaos - 200.000 Autolenker steckten in insgesamt 52 Kilometer Stau fest. Am Donnerstag kam es im Frühverkehr erneut zu Staus, vor allem vor der Baustelle in Fahrtrichtung Süden. Im Lauf des Vormittag ließ der Verkehr nach und die Staus lösten sich langsam auf.

Video zum Thema Wieder Stau-Chaos vor A23-Baustelle

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Baustelle Knoten Prater
Am Knoten Prater wird im Rahmen eines 71 Mio. Euro teuren Projekts die achtspurige Erdberger Brücke über den Donaukanal abgerissen und neu gebaut. Links und rechts der Brücke entstehen zwei Ersatztragwerke für die Bauzeit bis 2017 – eines davon ging Mittwoch in Betrieb. Wer aus dem Norden kommend in Richtung Flughafen oder St. Marx will, muss rechtzeitig auf die Verschwenkung und die Ersatzbrücke ausweichen, da die alten Abfahrten auf die A4 und Richtung St. Marx gesperrt wurden.

150305_Knoten_Prater2.jpg
Grafik: Das Fahrspuren-Chaos

So entsteht der Mega-Stau auf der Südost-Tangente
Viele Autofahrer wussten nichts davon und hatten nur zwei Möglichkeiten: illegal über eine doppelte Sperrlinie nach St. Marx abzufahren, was die Verschwenkung blockierte, oder bei der Gürtelabfahrt durch den Bezirk Landstraße auf den richtigen Weg zurückzukehren – was den innerstädtischen Verkehr in Wien lahmlegte.

Die Autofahrer waren sich einig: Die Beschilderung aus Fahrtrichtung Norden war zu knapp vor der Abzweigung und fast unlesbar.

Gleichzeitig ist die Streckenführung für Autofahrer sehr verwirrend. Und die Informationspolitik für ein Projekt, für das man 71 Mio. Euro ausgibt, sei viel zu zurückhaltend ausgefallen.

Asfinag will nun die Fehler rasch ausbügeln
Projektleiter Thomas Pils erklärt im ÖSTERREICH-Gespräch: „Wir bessern bei den Bodenmarkierungen nach. Gemeinsam mit der Polizei beobachten wir die Situation ständig und arbeiten an der bestmöglichen Lösung.“

Die Autofahrer-Clubs ÖAMTC und ARBÖ setzen indes darauf, dass es „Lerneffekte“ gibt, da derartige Großbaustellen immer am ersten Tag für Chaos sorgen, sich dann aber rasch Besserung einstelle.

Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen

 

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen