Wiener Naschmarkt wird komplett autofrei

Autofrei

© APA/ Gindl

Wiener Naschmarkt wird komplett autofrei

Der Wiener Naschmarkt wird bis spätestens 2015 gänzlich autofrei. Im Rahmen der bis dahin abgeschlossenen Sanierung soll die Schleifmühlbrücke für den Verkehr gesperrt werden und so beide Marktteile zusammenwachsen. Die freiwerdende, knapp 650 Quadratmeter große Fläche soll für Veranstaltungen wie Partys oder Kochshows genutzt werden.

Die Sanierung des Naschmarkts wird insgesamt knapp 15 Mio. Euro kosten. Bis 2015 sollen die Arbeiten dauern. Dann wird der mit 58.000 täglichen Besuchern zweitgrößte Wiener Markt (nach dem Brunnenmarkt, Anm.) wieder in vollem Glanz erstrahlt.

Im Rahmen der Generalsanierung werden alle Wasser- und Stromleitungen sowie Kanalisation und Regenwasserabfluss komplett erneuert. Die Errichtung einer modernen Abfallverdichtungsanlage soll zudem zu einer erheblichen Ökologisierung des Marktes und zu mehr Kosteneffizienz beitragen, hieß es. Eine komplette Oberflächensanierung - samt Anhebung - wird den Naschmarkt außerdem barrierefrei machen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen