16-Jähriger als Sex-Täter ausgeforscht

Wiener Neustadt

16-Jähriger als Sex-Täter ausgeforscht

In Wiener Neustadt ist ein 16-Jähriger als mutmaßlicher Sexualattentäter ausgeforscht worden. Er soll vier Frauen attackiert und genötigt haben. Der Jugendliche wurde am Montag vergangener Woche ausgeforscht und legte ein Geständnis ab, berichtete die Sicherheitsdirektion am Mittwoch. Die Taten waren in der Wiener Neustädter Au verübt worden. Der Beschuldigte war stets mit einem Mofa unterwegs.

Erster Fall am 30. August
Laut Polizei war der erste Fall von sexueller Nötigung am 30. August bekanntgeworden. Eine 43-jährige Frau hatte angezeigt, dass sie von einem Burschen auf einem Mofa in Crossausführung durch einen Schlag im Gesäßbereich zu Boden gebracht worden war, sich der Zweiradlenker in der Folge auf sie gestürzt und sie sexuell genötigt habe. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. Weitere Fälle ereigneten sich am 11. und 22. September. Außerdem meldete sich am Dienstag noch ein Opfer, so die Sicherheitsdirektion. Täter- und Fahrzeugbeschreibungen waren jeweils ähnlich.

Gestellt wurde der Beschuldigte letztlich am Montag vergangener Woche durch die Aufmerksamkeit eines Polizisten außer Dienst. Der Beamte hatte das Kennzeichen eines Mofas notiert, das ihm im Straßenverkehr aufgrund der vorliegenden Beschreibung der belästigten Joggerinnen und Radfahrerinnen aufgefallen war. Der 16-Jährige wurde ausgeforscht und zeigte sich in der Folge geständig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen