Wienerin tagelang in Wohnwagen misshandelt

Schwer traumatisiert

© BM.I/ A. Tuma

Wienerin tagelang in Wohnwagen misshandelt

Ein verzweifelter Anruf seiner Frau Angela S. ließ beim Ehegatten die Alarmglocken läuten: Sie war mit ihrem Pkw unterwegs und habe sich in besorgniserregendem Ton von ihrem Handy aus gemeldet, gab der Mann gegenüber dem Landeskriminalamt Wien an. Dort meldete der Mann seine Frau am Mittwoch, dem 3.11., als vermisst. Sie sei mit ihrem weißen Ford Galaxy unterwegs, nach dem mysteriösen Anruf wurde das Mobiltelefon abgeschaltet.

entführung.jpg Die Polizei bittet um Hinweise über das Reiseverhalten des Opfers (c) BPD Wien

Pkw in Niederösterreich entdeckt
Die Kriminalbeamten veranlassten umgehend eine Fahndung nach der 35-jährigen Frau aus Hietzing. Am darauffolgenden Tag wurde der Pkw ohne die Frau im niederösterreichischen Böheimkirchen entdeckt. Eine groß angelegte Suchaktion mit Hubschrauber und Diensthunden verlief ergebnislos.

Frau in Oberösterreich aufgefunden
Vier Tage später wurde die Frau am Sonntag um 11.00 Uhr in Oberösterreich, neben einer Straße bei Engelhartszell, von Passanten aufgefunden. Schwer traumatisiert konnte sie zunächst keine Angaben zu ihrer Person machen. An ihren Handgelenken hatten Fesseln Spuren hinterlassen.

Gefesselt, beschimpft und misshandelt

Bei der Befragung durch die Polizei konnte sie nur angeben, dass sie ein Unbekannter mehrere Tage in einem Wohnmobil festgehalten hatte. Der Mann habe sie an einen Stuhl gefesselt, beschimpft und misshandelt. Am Tag ihrer Auffindung war eine Frau - die Behörden gehen davon aus, dass es sich um die Schwester des Täters handelt - in den Wohnwagen gekommen und hatte den Mann überredet, sein Opfer freizulassen. Zum Wohnmobil und die Umstände, wie sie in die Gewalt des Täters kam, konnte die Frau keine Angaben machen. Eine kriminaltechnische Untersuchung des Pkws ergab vorerst keine Hinweise auf eine Gewalttat, Lösegeldfordernungen wurden nicht gestellt. Die traumatisierte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Täterbeschreibung
Die Fahndung nach dem Täter brachte bislang kein Ergebnis. Die Polizei sucht nach einem ca. 1,80 Meter großen Mann im Alter von ca. 45 Jahren. Der Entführer sei korpulent, dunkelblond und habe eine Stirnglatze. Besonders auffällig: Am linken kleinen Finger fehlen zwei Glieder. Der Mann habe Jeans, schwarze Stiefeln und einen Kapuzensweater getragen.

Die Entführte beschrieb die mutmaßliche Schwester des Unbekannten folgendermaßen: Sie sei ca. 1,65 Meter groß, ca. 50 Jahre alt, sehr schlank und habe eine Jeans und eine rosa Windjacke getragen. Die beiden gesuchten Personen sprachen Deutsch.

Das Landeskriminalamt Wien bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 01-31310/57800 (Journaldienst).
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen