Sonderthema:
Wilde Verfolgungsjagd in Flachgau gestoppt

"Wahnsinnsfahrt"

© DPA

Wilde Verfolgungsjagd in Flachgau gestoppt

Ein 18-jähriger führerscheinloser Autofahrer hat am Sonntagnachmittag der Polizei durch Oberndorf und Umgebung (Flachgau) eine Verfolgungsjagd geliefert. Bei dieser "Wahnsinnsfahrt" wurden etliche Fußgänger gefährdet, die zu dieser Stunde spazieren waren. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Polizei konnte den Burschen schließlich anhalten.

Gestohlene Kennzeichen
Der 18-Jährige war einer Streife aufgefallen, weil er am Fahrzeug Nummerntafeln montiert hatte, die in der Nacht davor gestohlen worden waren. Als das Polizeiauto umkehrte und nachfuhr, trat der junge Mann aufs Gas. In Weitwörth (Gemeinde Nussdorf) versteckte er das Auto auf einem Betriebsgelände, nahm die Kennzeichen ab, warf sie in einen Bach und wollte zu Fuß davonlaufen. Die Beamten konnten ihn und seine beiden Mitfahrer aber noch auf dem Gelände anhalten. Bei der Vernehmung gestand er den Kennzeichen-Diebstahl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen