Gestohlene Gegenstände

Gestohlene Gegenstände

1 / 2

Wilderer: Erste Hinweise aus Bevölkerung

In den vergangenen Tagen sind erste Hinweise aus der Bevölkerung zu bisher nicht zuordenbaren Gegenständen des Wilderers und Vierfachmörders von Annaberg (Bezirk Lilienfeld) bei der Polizei eingegangen, sagte Hannes Fellner vom Landeskriminalamt NÖ am Montag zur APA. Diese würden nun in Hinblick auf die rechtmäßigen Besitzer geprüft.

Das Bundeskriminalamt hatte Fotos sichergestellter, vermutlich gestohlener Gegenstände im Anwesen des Mannes in Großpriel (Bezirk Melk) auf seiner Homepage unter www.bundeskriminalamt.at veröffentlicht. Darunter befanden sich unter anderem Gewehre, eine Armbrust, Ganzkörperpräparate eines Auerhahns und eines Rotfuchses, vier Hirschgeweihe mit gekapptem Schädel oder ein Bärenfell mit präpariertem Kopf und grüner Einfassung. Auch eine Ikone "Madonna mit Kind", eine Knopfharmonika, mehrere Bilder, Silberbesteck, eine Geige sowie eine Zither wurden sichergestellt.

Nach einem vorläufigen Endbericht der Ermittler soll der mutmaßliche Wilderer 91 Straftaten, vorwiegend in Niederösterreich und der Steiermark, seit 1994 verübt haben. Der bisher festgestellte Gesamtschaden beläuft sich auf rund zehn Millionen Euro. Am 17. September hatte der Mann drei Polizeibeamte und einen Sanitäter erschossen. Danach verschanzte er sich in seinem Anwesen in Großpriel, wo er sich schließlich durch einen Kopfschuss selbst richtete.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten