Sonderthema:
Wo & wann es wie viel schneit

Wintereinbruch

Wo & wann es wie viel schneit

Jetzt ist es endlich so weit. Die Kaltluft hat Österreich erreicht, mit einer Störung, die von Westen her durchzieht, fällt Niederschlag und damit auch Schnee. Die Neuschneemengen werden nicht allzu hoch sein, bis Sonntag sollten es in Vorarlberg etwa 10-20 Zentimeter werden, in Salzburg und Tirol um die 10 Zentimeter. Im restlichen Bundesgebiet werden kaum mehr als 5 Zentimeter fallen.

Am Neujahrstag sind alpennordseitig die Wolken länger dicht und hin und wieder regnet oder schneit es leicht. Die Schneefallgrenzen liegen im Westen tagsüber bei 1200 Meter, im Niederösterreichischen Alpenvorland um 500 Meter. Ganz im Osten fällt Schnee bis in die Niederungen. Am Nachmittag lockert es auf und die Niederschläge klingen ab. Die höchsten Temperaturen erreichen von Ost nach West minus 1 bis plus 6 Grad.

Die Schneebilder

Diashow Schneepics

Rax

Ischgl

Hauser-Kaibling

Stuhleck

Turracher Höhe

Schladming

1 / 6

Die Neuschnee-Prognose für Neujahr
schnee32.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

In Vorarlberg und in Tirol regnet und schneit es etwas, allzu viel Niederschlag ist aber nicht zu erwarten und die Schneefallgrenze liegt bei rund 1000 Meter. Über Osttirol ziehen nur ein paar Wolken.

In Salzburg gibt es vor allem im Norden etwas Regen und Schneefall, die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 600 und 800 Meter, im Süden etwas höher. Im Lungau sollte es meist niederschlagsfrei bleiben.

In Kärnten sind ganz im Norden auch ein paar Schneeflocken oder Regentropfen möglich. Sonst bleibt es aber trocken.

In der Steiermark regnet oder schneit es im Ennstal und Ausseer Land zeitweise leicht, die Schneefallgrenze liegt zwischen 700 und 1000 Meter. Die Neuschneemengen bleiben aber gering.

In Oberösterreich kann es in den Morgenstunden stellenweise zu lokalem Glatteis kommen. Ganz im Osten liegt die Schneefallgrenze zu Beginn in den Niederungen, nach Westen zu schneit es nur oberhalb von 700 bis 800 Meter.

In Niederösterreich fällt im Mostviertel unterhalb von 600 Meter Regen oder Schneeregen. Überwiegend klingt der Niederschlag mit Mittag ab.

In Wien klingen die Schneeschauer am Vormittag ab und es beginnt aufzulockern.

Im Burgenland schneit es am Vormittag in der Nordhälfte noch zeitweise, dann klingt der Schneefall ab und es lockert auf.

Schnee auch am Samstag
Am Samstag ziehen von Westen her mehr und mehr Wolken auf und gegen Abend beginnt es zunächst in Vorarlberg und Tirol zu schneien, unterhalb von etwa 700 Meter zu regnen. Weiter im Osten lockern Hochnebelfelder zunächst auf, bevor die Wolken wieder dichter werden, es sollte weitgehend trocken bleiben. Am meisten Sonne gibt es voraussichtlich im Südosten. In den Beckenlagen im Süden hält sich Hochnebel. Die Temperaturen erreichen minus 2 bis plus 5 Grad, am wärmsten wird es im Westen.

Die Neuschnee-Prognose für Samstag
schnee4-2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

In Salzburg schneit es gegen Abend leicht - die Schneefallgrenze liegt über 600 Meter.

In Oberösterreich beginnt es am Abend örtlich leicht zu schneien, unterhalb von 400 Meter mischt Regen mit.

In Kärnten und in der Steiermark bleibt es trocken.

In Niederösterreich und im Burgenland kann es am Abend und in der Nacht ein wenig schneien.

Auch in Wien können am Abend ein paar Schneeflocken dabei sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten