Wohnhausbrand: Bettlägriger tot geborgen

Gänserndorf

Wohnhausbrand: Bettlägriger tot geborgen

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Strasshof a.d. Nordbahn (Bezirk Gänserndorf) ist am Montagvormittag ein bettlägriger Mann gestorben. Er sei zwar aus dem vom Einsturz bedrohten Objekt geborgen worden, es sei jedoch jede Hilfe zu spät gekommen, teilte Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando mit. Das Opfer dürfte einer Rauchgasvergiftung erlegen sein. Sechs Feuerwehren standen mit etwa 100 Mann im Löscheinsatz.

Ursache unklar

Der Brand in dem Objekt in der Wildgansgasse war gegen 10.30 Uhr aus vorerst ungeklärter Ursache ausgebrochen. Unmittelbar nach der Bergung des Mannes - die örtliche Feuerwehr hatte zuvor auf ihrer Homepage von einem weiblichen Opfer geschrieben - aus dem Erdgeschoß seien bereits Teile der Decke eingestürzt, berichtete Resperger. In der Folge habe die Behörde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Um ein ungefährdetes Vordringen der Helfer garantieren zu können, musste daraufhin das Dach geöffnet werden. Dabei kamen u.a. eine Drehleiter und eine Teleskopmastbühne zum Einsatz. Bei dem Brand sind der Feuerwehr zufolge auch zwei Hunde verendet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen