Wohnungsbrand in Brigittenau: Vier Polizisten verletzt

Rauchgasvergiftung

Wohnungsbrand in Brigittenau: Vier Polizisten verletzt

Am 28. April 2016 um 13:10 Uhr verständigten mehrere Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Kunzgasse die Feuerwehr, nachdem sie einen Wohnungsbrand bemerkt hatten. Da vorerst nicht feststand ob sich noch jemand in der Wohnung aufhält, wurde die Tür durch Beamte der WEGA mittels Ramme geöffnet.

Aus dem Inneren konnte eine Katze unverletzt geborgen werden. Im Anschluss wurde der Brand durch die Kräfte der Feuerwehr rasch gelöscht. Vier Polizisten erlitten während der Evakuierung der Hausbewohner Rauchgasvergiftungen. Zwei von ihnen konnten ihren Dienst nicht weiter fortsetzen.

Brandstiftung?
Nach ersten Erhebungen durch die Brandermittler des Landeskriminalamts Wien, dürfte der 55-jährige Wohnungsbesitzer den Herd eingeschalten lassen haben und verließ daraufhin die Wohnung. Dadurch erhitzten sich die Abdeckplatte des Elektroherds und die darauf befindlichen Gegenstände, bis diese zu brennen begannen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen