Araber belauscht

Wollte Duo in U-Bahn Bombe zünden?

Es geht um einen Zwischenfall in der Linie U1 am 17. Juli. Zwei Männer, die in der U-Bahn saßen, unterhielten sich auf Arabisch, wobei einer dem anderen verriet, dass er „die Bombe auf 5 Minuten gestellt“ habe. Dabei äugte er verdächtig auf den Koffer, den er dabei hatte.

Ein arabisches Touristen-Ehepaar hörte das und verließ in der Station Stephansplatz die U-Bahn, um aufgeregt die Stationsaufsicht über das mögliche Attentat zu informieren. Die Wiener Linien alarmierten die Polizei, die daraufhin Großalarm gab.

Gesuchte Männer konnten vor Kontrolle flüchten

Die U-Bahn-Garnitur war mittlerweile am Reumannplatz angelangt, wo der Zug mit Sprengstoffhunden durchsucht wurde. Die ganze Station wurde gesperrt und die Umgebung durchforstet­, doch die beiden Männer dürften schon vorher ausgestiegen und untergetaucht sein. Weil die Behörden nicht ausschließen können, dass die beiden Männer tatsächlich eine Bombe in der U-Bahn zünden wollten, wird seitdem nach dem Duo gefahndet. Jetzt sogar öffentlich mit Lichtbildfotos vom Vollbart-Typ mit der Baseballkappe und seinem mutmaßlichen Komplizen aus den Überwachungskameras. Gegen sie wird wegen Landzwang (Haftrahmen bis 3 Jahre) ermittelt. Es gilt die Unschuldsvermutung. (kor)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten