Zerstörtes Auto ohne Verletzte geborgen

Unfall aufgeklärt

© BM.I/ A. Tuma

Zerstörtes Auto ohne Verletzte geborgen

Toller Erfolg für die Hofer Polizei: Die Beamten haben bei einem undurchsichtigen Autounfall in der Strubklamm nun Licht ins Dunkel gebracht.

Am Donnerstagmorgen lag ein Autowrack mit Hal­leiner Kennzeichen in der Klamm. Personen waren weit und breit nicht zu sehen. Dutzende Einsatzkräfte machten sie auf die Suche nach Verletzten. Sogar ein Hubschrauber unterstützte sie von der Luft aus.

"Mittels polizeilicher Arbeit haben wir dann herausgefunden, um wen es sich bei dem Lenker handelt“, heißt es von der Polizei ganz unbescheiden. Ein 28-jähriger Autofahrer aus Golling ist demnach von der Straße abgekommen und rund 30 Meter tief in die Klamm gestürzt. Wie durch ein Wunder blieb er unverletzt und konnte sich selbst befreien.

Psychisch krank
Anschließend hielt er eine Frau auf, die ihn mit dem Auto nach Faistenau mitnahm. Die Polizei konnte den Mann, der psychische Probleme hat, aufstöbern und befragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen