05. September 2013 10:34
Korneuburg
Zeugen jagten Spritdieb 60 km weit
Der Täter klaute das Fluchtauto und hatte dazu noch 1,3 Promille.
Zeugen jagten Spritdieb 60 km weit
© oe24

Mittwochabend auf der IQ-Tankstelle in Bisamberg. Drei Freunden, die sich dort gerade aufhielten, fiel ein junger Mazda-Fahrer im Kapuzen-Sweater auf, der keine Kennzeichen auf dem schon etwas älteren Wagen hatte.

„Mein Verdacht hat sich bestätigt, denn als der Typ wegfuhr, fluchte der Tankwart, dass nicht bezahlt wurde“, erzählt Maximilian D. Im selben Moment kam der alte Mazda wieder an der Tankstelle vorbei und raste in Schlangenlinien zur Auffahrt Korneuburg Ost. Der 29-jährige Maximilian hechtete in seinen BMW Z3 und fuhr dem Tankdieb hinterher – 60 Kilometer weit über die A 22, S 5, über die Donau bis nach Mautern, wo der Verdächtige aus dem Auto sprang und in einen Wald flüchtete.

Da D. der Polizei per Handy immer wieder seine Koordination durchgab, waren Sekunden später vier Streifen vor Ort. Mit Hubschrauber und Diensthund wurde der 21-Jährige, der 1,3 Promille hatte, geschnappt. Wie sich herausstellte, war das Auto (in Stockerau) gestohlen.