28. Oktober 2010 07:24
In Oberösterreich
Zwei LKW-Unfälle legen A1 lahm
Die Aufräumarbeiten können noch den ganzen Tag dauern.
Zwei LKW-Unfälle legen A1 lahm
© ÖSTERREICH/ Schwarzl

25 Tonnen Zuckermelasse haben am Donnerstag die Westautobahn (A1) im Baustellenbereich Steyrermühl (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich stundenlang lahmgelegt. Ein Silowagen war umgekippt und aufgeplatzt, ein weiterer Lkw auf den liegenden Tank aufgefahren. Die beiden Lenker, ein 33-jähriger Tscheche und ein 37-jähriger Oberösterreicher, wurden verletzt. Die Wiener Richtungsfahrbahn dürfte bis zum Nachmittag gesperrt bleiben.

Der tschechische Lenker fuhr auf die Betonleitschiene auf und kam dadurch ins Schleudern. Das mit Zuckermelasse beladene Fahrzeug kippte um, der Silotank riss auf und die klebrige Masse ergoss sich auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in den umgekippten Sattelschlepper. Der 37-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Auch der Tscheche musste ins Spital eingeliefert werden. Wie schwer seine Verletzungen sind, war vorerst unklar.

LKW stürzt von Brücke
Ein weiterer Unfall ereignete sich fast zeitgleich kurz nach 2:00 Uhr. Ein deutscher Lkw-Lenker ist im Gemeindegebiet von Eggendorf (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich mit seinem Fahrzeug von einer Brücke auf die darunterliegende Straße gestürzt. Er wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die Autobahn war fünf Stunden lang teilweise gesperrt.